Polizeibeamtin im Einsatz nach Ruhestörung leicht verletzt

Polizeibeamtin im Einsatz nach Ruhestörung leicht verletzt

30. November 2020 Aus Von Celler Presse

HAMBÜHREN. Am späten Freitagabend (27.11.2020) wurde die Polizei zu einer Ruhestörung in der Straße „Im Försterbusch“ gerufen. Anwohner hatten sich über laute Musik und Stimmen in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses beschwert. Die eingesetzten Polizeibeamtinnen stellten kurz darauf in der betroffenen Wohnung nicht nur eine Ruhestörung, sondern auch einen Verstoß gegen die aktuelle Corona-Verordnung fest.

Weil vier Personen aus vier unterschiedlichen Haushalten festgestellt wurden, lösten die Einsatzkräfte die Zusammenkunft nicht nur auf, sondern leiteten auch entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Als die beiden Polizeibeamtinnen durch das Treppenhaus nach unten gingen, wurde von draußen ein Stein gegen ein Fenster geworfen, hinter welchem sich die Beamtinnen gerade befanden. Ein Glassplitter löste sich von der Innenscheibe, flog einer 23-Jährigen Beamtin ins Gesicht und verletzte sie leicht. Ob einer der „Gäste“ für die gefährliche Körperverletzung verantwortlich sein könnte, ist nun Bestandteil der laufenden Ermittlungen.

ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige