Anzeige

Impfungen sollen zügig erhöht werden – Landkreis will mobile Teams in Gemeinden einsetzen

Landkreis CELLE. Stand heute sind 9426 Impfungen im Landkreis Celle erfolgt. Diese Zahl soll nach den Vorstellungen des Landkreises Celle in den kommenden Monaten zügig steigen. „Wir gehen davon aus, dass wir bald deutlich mehr Impfstoff bekommen und wollen dann nicht nur im Impfzentrum, sondern auch dezentral in unseren Gemeinden impfen“, erklärt Landrat Klaus Wiswe.

Im Impfzentrum selbst sollen die Kapazitäten auch hochgefahren werden. Geimpft werden mit BioNTech/Pfizer oder Moderna über 80-Jährige und mit AstraZeneca unter 65-Jährige, die entsprechend der Prioritätenliste des Bundes zu einer besonders gefährdeten Personengruppe gehören.

AstraZeneca ist nach Ansicht der Fachwelt zu Unrecht in Verruf gekommen. „Der Impfstoff ist von der Ständigen Impfkommission für Menschen unter 65-Jahren empfohlen worden. Wer die wichtige Impfung damit ablehnt, verzichtet auf eine schnelle Impfung. Je nach Alter kann die Impfung dann erst viel später erfolgen“, so der Landrat weiter. Ab März sollen vier Impfstrecken im Impfzentrum in Betrieb gehen.

lkc





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige