Anzeige

Erster SVO-Wallboxkunde lädt jetzt entspannt sein Elektroauto zu Hause auf

Landkreis CELLE. Edmund Bartz ist überzeugter Fahrer eines Elektrofahrzeuges mit einem Plug-in-Hybriden-Antrieb und suchte nach einer Lösung, sein Auto sicher, schnell und komfortabel zu Hause aufladen zu können. Seine Wünsche erfüllte er sich mit dem Servicepaket der SVO. Begeistert ist er von der zuverlässigen Leistung aus einer Hand.

Edmund Bartz freut sich, sein E-Fahrzeug jetzt bequem mit der neue SVO-Wallbox zu Hause aufladen zu können.

Ausschlaggebend für die Entscheidung pro SVO-Wallbox war das Rund-um-Serviceangebot mit Beratung für die Beantragung der Fördermittel, der Installation durch das heimische Handwerk und dem passenden SVO-Ökostromangebot. Mit dieser Kombination erfüllte Edmund Bartz alle Voraussetzungen, um in den Genuss einer KfW-Förderung des „Masterplans Ladeinfrastruktur“ der Bundesregierung von 900 Euro zu kommen.

Vor Ort installierte die Wallbox das Kaiserteam von Ralf Lauterbach aus Hermannsburg, ein Kooperationspartner der SVO. Als regionales Unternehmen mit starker Bindung zur heimischen Wirtschaft setzt die SVO auf in der Region ansässige Unternehmen.

Nach dem Kauf des Elektroautos vor einem Jahr hat Edmund Bartz, wie viele andere auch die staatliche Förderung einer Ladestation für zu Hause genutzt. Die hohe Nachfrage war für die Bundesregierung ein Grund, die Mittel für den „Masterplan Ladeinfrastruktur“ von ursprünglich 200 auf inzwischen 400 Millionen Euro aufzustocken. Auch wenn der Kauf eines E-Fahrzeugs noch nicht unmittelbar bevorsteht, lohnt sich jetzt eine Anschaffung, um von der Förderung einer Wallbox mit 900 Euro in Kombination mit Ökostrom für private Haushalte zu profitieren.

Die SVO als regionaler Energieversorger steht ganz hinter dem „Masterplan Ladeinfrastruktur“ des Staates und leistet mit ihren sechs Ladesäulen im öffentlichen Raum einen wesentlichen Beitrag zur Ladeinfrastruktur. Damit Ladestation und Strom für private Haushalte eine runde Sache sind, bietet die SVO-Wallboxen in Kombination mit einem Ökostromvertrag an. Zusätzlich zum Fördergeld des Staates vergibt die SVO einen Sonderrabatt auf den Ökostrom für das Laden von E-Fahrzeugen. Der Rabatt von jeweils 25 Euro über zwei Jahre wird direkt mit der jeweiligen Jahresendabrechnung vergütet.

Positiv wirkt sich die Anschaffung eines Elektroautos auch auf unser Klima aus und leistet einen Beitrag zur Energiewende. Die Automobilindustrie entwickelt immer leistungsstärkere Batterien für größere Reichweiten, sodass auch die Länge der Fahrstrecke bald keine Rolle mehr spielt.

Wer eine staatliche Förderung beantragen möchte, der ist bei der SVO gut beraten. Hier bekommt man alles aus einer Hand, die passende Wallbox und den Stromanschluss sowie den Ökostrom. Bei der Organisation und der Installation der Ladestation steht die SVO als kompetenter Partner zur Seite. Bestimmte Ladepunkte sind melde- beziehungsweise genehmigungspflichtig, auch hier weiß die SVO genau Bescheid und übernimmt die Meldungen beim Netzbetreiber Celle-Uelzen Netz.

Mehr zu Service und Angebot der SVO sowie zum Förderprogramm des Staates, das von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) umgesetzt wird ist unter www.svo.de/emobilitaet auch als Videos zu sehen.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige