Anzeige

Endspurt Crowdfunding und Beginn der AusschreibungKlimaheld:in Celle

CELLE. Bürgerschaftliches Engagement kann viel bewegen. Das dachten sich auch etliche Cellerinnen und Celler, die sich in Vereinen und Gruppen rund um den Klimaschutz engagieren. Die Themenbreite ist groß, von Initiativen zur  Verkehrswende, zum alternativen Gärtnern, Umwelt- und Naturschutz sowie Foodsaving bis hin zu Gruppen, die sich konkret mit Ideen und Maßnahmen zum Klimaschutz vor Ort auseinandersetzen und auch Stellung zur Klimapolitik in Stadt und Landkreis beziehen.

„Wir haben uns aktuell zur Klimaplattform Celle zusammengeschlossen, um unsere vielfältigen Perspektiven und Expertisen zu bündeln. Unser erstes gemeinsames Projekt ist die Ausschreibung eines Klimaschutzpreises. Das hat es in Celle noch nie
gegeben“ berichtet Michael Weinrich, der Sprecher der Klimaplattform. „Klimaschutz wird häufig mit Verzicht und Krisen verknüpft. Wir wollen zeigen, dass es auch anders geht, wir wollen positive Beispiele vorstellen, die zum Nachahmen und Mitmachen inspirieren. Klimaschutz kann auch Spaß machen.

Klimaheldinnen und Klimahelden können Cellerinnen und Celler werden, die kleine und große Ideen und Projekte haben. Es muss nicht immer eine große, technisch ausgefeilte Maßnahme sein, auch einfache und kleine Ideen können große Wirkung auf den

Klimaschutz in Celle haben. Neben Einzelpersonen, Vereinen oder Gruppen können sich Bildungseinrichtungen wie Kitas oder Schulen beteiligen, ebenso Firmen und Geschäfte“, ergänzt Imke Behr von der Initiative Bunte Beete.

Im März hat die Klimaplattform ein Crowdfunding auf der Celle-Crowd der Stadtwerke gestartet. Das Team ist begeistert, wie gut der Klimapreis angenommen wird. Es ist schon einiges an Spenden zusammengekommen. „Wir haben uns viele Gedanken über attraktive Prämien gemacht, unsere Gruppen haben Ideen beigesteuert. Der Erfolg zeigt, dass es in Celle ein Interesse am regionalen Klimaschutz gibt“, meint Wolfram Steinmetz von den Parents for Future. „Nun geht es in den Endspurt: Am Montag, 12. April um 20 Uhr endet das Crowdfunding. Wir sind damit schon auf der Zielgeraden, brauchen aber noch ein wenig finanziellen Rückenwind, um unser Förderziel zu erreichen. Es wäre wunderbar, wenn sich noch Menschen beteiligen könnten.“

Die Klimaplattform hat im Hintergrund schon die Ausschreibung zum Klimapreis vorbereitet. Zeitgleich mit dem Ende des Crowdfundings beginnt die Bewerbungszeit für den Klimaschutzpreis. „Wir haben den Bewerbungszeitraum bewusst sehr

lang gewählt, bis zum 18. Oktober. Damit auch Bildungseinrichtungen Ideen entwickeln und ggf. schon umsetzen können. Auch Kulturprojekte sind zur Bewerbung eingeladen, wenn sie sich mit Fragen von Klimaschutz auseinandersetzen. Wir freuen uns auf kreative Ideen und Projekte. Und darauf, die Preisträgerinnen und Preisträger im Herbst persönlich kennenzulernen“ erzählt Michael Weinrich.

Mitglieds-Initiativen der Celler Klimaplattform: ADFC Kreisverband Celle, Altstadt Celle neu denken, BI Flotwedel e. V., BUND Kreisgruppe Celle, Bunte Beete Gemeinschaftsgarten, Celler Lastenrad Initiative, Climate Watch Celle, Foodsaving Celle, Fridays for Future Celle, Land-In-Sicht-Transition (LIST), NABU Gruppe Stadt Celle, Parents for Future Celle, Refill Celle, VCD Kreisgruppe Celle

Celler Klimaplattform – http://www.celler-klimaplattform.de

Kontakt: info@celler-klimaplattform.de

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige