Anzeige

Beethoven anders. Ein Festival. – Festivalabschluss mit dem Dieter Ilg Trio

CELLE. Der deutsche Bassist Dieter Ilg ist eine der einflussreichsten Stimmen des europäischen Jazz. Zum krö­nenden Abschluss des Festivals „Beethoven anders“ im Französischen Garten interpretiert Dieter Ilg in „Mein Beethoven“ die klassische Musik Beethovens neu und verwandelt sie in zeitlosen Jazz. Ihm ist klar, dass Beethoven vor allen Dingen als improvisierender Pianist bekannt wurde. Und was bietet sich Besseres für einen Musiker, der im Jazz arbeitet und sich im Jazz ausdrückt, als die Materie Beethovens auch als Improvisationsvorlage zu nehmen und mit dem Hintergrund der Klassik einfach in ein neues Kleid zu stecken. Die bekannten Werke erschließen sich komplett neu, eine bereichernde und bewusstseinser­weiternde Erfahrung. Es wird eine Brücke aus der Vergangenheit in die Zukunft geschlagen.

Dieter Ilg hat sich an der Seite von Größen wie Randy Brecker, Albert Mangelsdorff oder Charlie Mariano und als Stammbassist von Till Brönner einen Namen gemacht, auch mit dem Star-Bariton Thomas Quasthoff steht er auf der Bühne. Seine elektrisierende Vitalität, intelligente Neugier, technische Brillanz und totale Hingabe an den Moment brachten ihm drei Auszeichnungen mit dem ECHO JAZZ ein.

Veranstaltungsbeginn am Sonntag, 08.08.2021, auf der „Bühne am Schlösschen“ im Französischen Garten ist um 19:30 Uhr, Einlass um 18:30 Uhr. Die Veranstaltung findet unter freiem Himmel statt. Tickets sind erhältlich unter www.beethoven-anders.de und an allen Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

PR






Anzeige


Anzeige