Anzeige

Ermittlungserfolg im Falle einer schweren räuberischen Erpressung von Anfang Juli

Aug 31, 2021 , ,

CELLE. Anfang Juli war es in einer Halle in Hambühren zu einer gemeinschaftlichen schweren räuberischen Erpressung mit Schusswaffe durch vermutlich vier Täter gekommen. Dabei wurde das Opfer in der angemieteten Halle aufgesucht und unter Einsatz von körperlicher Gewalt und Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld genötigt. Die Täter flüchteten mit einer geringen Menge Bargeld und zwei Mobiltelefonen.

Der Polizei Celle gelang es drei dieser Täter zu ermitteln. Im Tatverdacht stehen drei deutsche Männer im Alter von 24, 38 und 43 Jahren mit Wohnsitz im Landkreis Schaumburg. Am Sonntagvormittag wurden in der Zeit von 06 Uhr bis 12 Uhr gleich sieben Objekte im Raum Hannover und Landkreis Schaumburg, inklusive sechs weiterer Fahrzeuge, der drei bislang ermittelten Tatverdächtigen durchsucht. Dabei wurden mehrere Schreckschuss-Pistolen/-Revolver und Softairwaffen sowie diverse Mobiltelefone und eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Die Tatverdächtigen legten Teilgeständnisse ab. Als Motiv der Raubtat wurden Drogenschulden genannt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

ots






Anzeige


Anzeige


Anzeige