Anzeige

Türen auf für mehr Klimaschutz – Adventskalender der Kitavernetzungsstelle geht online –

NIEDERSACHSEN. Bei der Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Niedersachsen steht die Weihnachtszeit im Zeichen des Klimaschutzes: Ab dem ersten Dezember gibt es auf der Website Aktionen, Tipps und Ideen für eine umweltbewusste Ernährung im Kita-Alltag. Tag für Tag öffnet sich eine Tür des digitalen Adventskalenders und gibt Einblicke in gute Praxisbeispiele niedersächsischer Kinderbetreuungseinrichtungen. Die Beiträge sind Teil einer Mitmach-Aktion, die die Vernetzungsstelle zum Tag der Kitaverpflegung initiiert hat.

„Wir freuen uns über die vielfältigen Praxiseinblicke niedersächsischer Kinderbetreuungseinrichtungen, die verdeutlichen, wie sich eine nachhaltige Ernährungsbildung erfolgreich umsetzen lässt“, sagt Tanja Bolm, Leiterin der Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Niedersachsen. So wird zum Beispiel ein Kita-Projekt vorgestellt, bei dem mit einer selbst gebauten Wurmkiste Humus und Dünger für das Gemüse im eigenen Garten erzeugt wird. Eine andere Kita hat Brutkästen und Insektenhotels aus Holzresten gebaut, um die Artenvielfalt im Außengelände zu fördern. Auch die Idee, ein Hochbeet gemeinsam zu gestalten, um Gemüse für die Kita-Küche anzupflanzen, lädt zum Nachmachen ein. „Kinder werden den Beispielen an der Herstel-lung ihrer Lebensmittel beteiligt und sind ganz nah dran. Das ist ein guter Weg, um die Wertschätzung für Lebensmittel von klein auf zu stärken“, sagt Bolm.

Tag der Kitaverpflegung als Impulsgeber

Zum zweiten Mal hat sich die Vernetzungsstelle am Tag der Kitaverpflegung beteiligt. Der Aktionstag geht auf die Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zurück. In Niedersachsen steht dieses Jahr die Förderung der Lebensmittelwertschätzung im Mittelpunkt. Vor diesem Hintergrund wurde die Mitmach-Aktion „Türen auf für mehr Klimaschutz“ gestartet, deren Ergebnisse mit dem digitalen Adventskalender nun erstmals präsentiert werden. Um die Vernetzung und den Austausch niedersächsischer Einrichtungen zu stärken, sind Praxisbeispiele auch zukünftig gefragt. Weitere Informationen sowie ein Formular, um eigene Beiträge einzureichen finden interessierte Einrichtungen unter www.kitavernetzungsstelle-niedersachsen.de/praxisbeispiele

PR






Anzeige


Anzeige