Anzeige

Lockerung der Coronaauflagen – Keine Maskenpflicht in der Innenstadt mehr

CELLE. Der Landkreis Celle hatte am 26. November eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit unter freiem Himmel in der gesamten Celler Innenstadt festgelegt. Ein wesentlicher Grund dafür war unter anderem der Weihnachtsmarkt, der befürchten ließ, dass Abstände in der gesamten Innenstadt nur schwer eingehalten werden konnten. Da der Weihnachtsmarkt jetzt deutlich verkleinert wurde, ist diese Regelung nicht mehr notwendig. Sie wird daher per Allgemeinverfügung von heute, 9. Dezember, mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Die Maskenpflicht auf dem Areal des (verkleinerten) Weihnachtsmarktes und in den Geschäften, wie sie durch die Corona-Verordnung des Landes vorgeschrieben ist, bleibt davon unberührt.

Da der räumliche Bereich des Weihnachtsmarktes im Sinne der Niedersächsischen Corona-Verordnung fortan nicht mehr so leicht auszumachen ist, weist das Gesundheitsamt des Landkreises Celle darauf hin, dass immer dann eine Maske aufgesetzt werden muss, wenn man sich dem jeweiligen Weihnachtsmarktstand bis auf zwei Meter nähert oder wenn man sich in einer Warteschlange vor dem Stand befindet.

Die Allgemeinverfügung zur Aufhebung der Maskenpflicht ist hier einsehbar: https://www.landkreis-celle.de/index.php?id=2115

„Dieser Schritt war mehr als nötig, um unsere Einkaufsstadt für Kunden wieder attraktiver zu machen. Mehr denn je sind die Celler Einzelhändler auf die Unterstützung der Laufkundschaft angewiesen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge. Um den Geschäftsleuten ein lohnendes Weihnachtsgeschäft zu ermöglichen, hat der Oberbürgermeister sich mit Landrat Axel Flader auf den Wegfall der Maskenpflicht für die Innenstadt verständigt.

„Ich hoffe, dass die Celler Einzelhändler von der Lockerung der Auflagen profitieren, weil wieder mehr Bürger in den Geschäften vor Ort einkaufen, statt die Weihnachtsgeschenke online bei großen Versandhändlern zu ordern“, so der OB.

PR






Anzeige


Anzeige