Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Silvesterfeier: Gefahr durch Restalkohol – Auto im Zweifel auch am Neujahrstag stehenlassen

Das Jahresende ist für viele ein Grund in guter Gesellschaft zu feiern. Auf das neue Jahr wird angestoßen und es wird spät. Nicht selten wird Alkohol getrunken und die Heimfahrt mit dem Taxi, Bus, Bahn oder einer Mitfahrgelegenheit ist vorab organisiert. Doch Vorsicht: Auch am Neujahrstag ist die Fahrtauglichkeit mitunter noch nicht gegeben. Der ACE, Europas Mobilitätsbegleiter, warnt vor den Gefahren von Restalkohol am Neujahrstag und rät dazu, das Auto im Zweifel auch am Neujahrstag stehenzulassen. Denn oftmals kann der abends zuvor getrunkene Alkohol in der zur Verfügung stehenden Ruhezeit nicht vollständig abgebaut werden und die Fahrtüchtigkeit ist nicht gegeben.

Restalkohol nicht berechnen

Die Behauptung, dass eine durchschlafene Nacht ausreiche, um genug Alkohol abzubauen und wieder fahrtauglich zu sein, ist so nicht richtig. Denn der Alkoholabbau im Körper ist individuell verschieden und hängt von vielen Faktoren ab. Beispielsweise dem Körpergewicht, dem Lebensalter und der Körpergröße. Hinzu kommt, welche Art und natürlich wie viel Alkohol am Abend zuvor konsumiert wurde. Der ACE rät strikt davon ab, die verbliebene Restalkoholmenge selbst zu errechnen. Solche Berechnungen sind keine sichere Grundlage zur Feststellung der Fahrtauglichkeit, so der ACE.

Feiern ohne Alkohol

Ein warmer Punsch ist für viele Silvestern-Tradition. Bei Kälte und Nässe schmeckt das Getränk aus einer dampfenden Tasse besonders gut und spendet Wärme. Dabei muss es nicht immer Punsch oder Glühwein mit Alkohol sein. Mit einem fruchtigen Beeren-Punsch steigt auch ganz ohne Alkohol die Stimmung:

Fruchtiger alkoholfreier Beeren-Punsch – Rezept für 4 Tassen

350 ml naturtrüber Apfelsaft

350 ml schwarzer Johannisbeersaft

300 ml Wasser

150 g gemischte Beeren (tiefgekühlt)

1 unbehandelte Orange

1 Esslöffel Zucker

1 Zimtstange

1 Sternanisblüte

5 Nelken

2 Messerspitzen gemahlene Muskatblüte

1 Messerspitze gemahlener Kardamom

Den naturtrüben Apfelsaft, den Johannisbeersaft und das Wasser mit den Gewürzen und der in Scheiben geschnittenen Orange aufkochen. Danach die Beeren hinzufügen und auf kleinerer Stufe zehn Minuten sieden lassen. Bei Bedarf mit einem Esslöffel Zucker süßen.

PR
Foto: TBIT / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige