Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Gummi(C)elle:  „BLACKOUT – Leben hinter dem Mond“

  • Celle

Gummi(C)elle, das sind die Celler Thomas Deist, Evangelos Tzavaras und Andreas Fiemel. Sie haben sich im vorletzten Jahr mit ihrem ersten Programm eine begeisterte Fangemeinde erspielt. Nun sind sie mit ihrem neuen Stück „Blackout“ auf der schönsten Kleinkunstbühne Celles. Am 6. Mai um 20 Uhr gibt es den „BLACKOUT – Leben hinter dem Mond“ in Kunst und Bühne, im Celler Nordwall, aber nicht hinter dem Mond.

Die Angst geht um in Deutschland – es droht der völlige Blackout. Überall wo man hinschaut Dunkelheit – Blackout. Die FIFA, der DFB, der IOC – alle leiden unter Blackouts.

Unter Blackout leiden aber auch unsere heimischen Politiker: so hat Friedrich Merz auf der Oppositionsbank sitzend vergessen, wer die letzten 16 Jahre regiert hat, wenn er die Unzulänglichkeiten in der Energieversorgung, der Verteidigung, und der die Einwanderungspolitik anprangert.  Doch auch der Kanzler macht diesbezüglich keine gute Figur, auch ihm unterlaufen ständig Blackouts, wenn er sich zum Beispiel erinnern muss mit welchem Banker er wann gesprochen hat oder welches politische Versprechen er welchen Despoten gegeben hat – da kann er sich vielleicht Nachhilfe holen bei seinem Wirtschaftsminister Habeck. Aber auch der leidet inzwischen an einem Blackout, so gründlich, dass er wohl nicht mehr grün von rot oder gelb unterscheiden kann.

Unter dem gleichen geistigen Blackout leidet auch ganz offensichtlich die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen, die zu Recht den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine verurteilt, gleichzeitig aber Azerbaidjan und seinen Autokraten Aliev als verlässlichen Partner der EU tituliert und hofiert. Und nicht zuletzt die Spaziergänger und Putinfans, die in der Pandemie gegen alle Maßnahmen waren und nun auf der Straße uns die Freiheit vorführen, dass jeder seinen Mist von sich geben darf.

Völliger Blackout…

Bringen Sie mit uns Licht ins Dunkel und lassen uns gemeinsam hinschauen, wer von der allgemeinen Volksverdunklung profitiert! 

Samstag, den 06. Mai 2023, Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, 19€. Karten gibt es im s’Fachl am Großen Plan 12 und online unter www.kunstundbuehne.de

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige