Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Weihnachtsbäume ohne Pestizide – BUND KG Celle empfiehlt zertifizierte Bäume oder Baumalternativen

  • Celle

In 80 Prozent aller Privathaushalte wird auch in diesem Jahr ein Weihnachtsbaum stehen. Beim Kauf sollten Verbraucher zum Schutz von Natur, Umwelt und ihrer eigenen Gesundheit darauf achten, wo der Baum herkommt. Denn in vielen Bäumen sind Pestizide enthalten, die beim Anbau auf Intensiv-Plantagen zum Einsatz kommen. Der Umweltverband BUND empfiehlt daher, einen regionalen, zertifiziert ökologischen Weihnachtsbaum zu kaufen oder auf eine Baumalternative zurückzugreifen.

„Der Einsatz von Pestiziden ist bei den zertifizierte Bäumen tabu“, erklärt Annegret Pfützner, Vorsitzende der BUND Kreisgruppe Celle. „Eine weitere gute Lösung könnte sein, ganz auf einen echten Weihnachtsbaum zu verzichten und stattdessen einen Weihnachtsstrauß aus Zweigen oder eine kreative, selbst gebaute Baumalternative zu nutzen.“ Der BUND hatte in den vergangenen Jahren mehrfach Weihnachtsbäume von einem unabhängigen Labor auf Rückstände von knapp 140 Pestiziden untersuchen lassen. In über der Hälfe der Bäume konnten schädliche Pestizide nachgewiesen werden, teilweise zählen diese zu den gefährlichsten, die derzeit in der EU eingesetzt werden.

Der Umweltverband empfiehlt daher, einen Weihnachtsbaum aus ökologischer Waldwirtschaft oder aus ökologischen Weihnachtsbaumkulturen zu kaufen. FSC-zertifizierte Forstbetriebe und Baumschulen, Gärtnereien und Plantagen produzieren ihre Bäume unter kontrolliert ökologischen Bedingungen. Damit können Verbraucher sicher sein, dass sie sich keine Schadstoffe in die Wohnung holen, außerdem helfen sie damit auch der Artenvielfalt. Pestizide sind nicht nur für den Menschen gefährlich, es sind Giftstoffe für Insekten und andere Lebewesen. Wer einen schadstofffreien Weihnachtsbaum kaufen möchte, sollte auf die entsprechenden Öko-Siegel von Anbauverbänden wie Naturland, Bioland oder Demeter achten. Weitere Tipps fürs nachhaltige Weihnachtsfest finden Sie auf der Infoseite des BUND Landesverbandes Niedersachsen unter https://bit.ly/BUNDweihnachtstipps.

PR
Foto: Midjourney

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige