Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Juristisch versiert und lebensnah – Dr. Jana Strümann wechselt zum Oberlandesgericht Celle 

  • Celle

Dr. Jana Strümann wurde zur Richterin am Oberlandesgericht in Celle ernannt und ist dem 14. Zivilsenat zugewiesen worden, der insbesondere für Bausachen, Honorarforderungen von Architekten und Schadensersatzansprüche aus Verkehrsunfällen zuständig ist. Sie folgt Dr. Wolters nach, der im August dieses Jahres zum Direktor des Amtsgerichts Bückeburg ernannt worden war.

 „Frau Dr. Strümann verfügt nicht nur über beeindruckende juristische Erfahrungen, sondern auch über eine große Praxisnähe. Sie kann sich sehr gut auf die Rechtssuchenden einlassen und hat ein ausgeprägtes Gespür für interessengerechte und lebensnahe Lösungen“, betonte die Präsidentin des Oberlandesgerichts Stefanie Otte bei der Übergabe der Ernennungsurkunde. „Besonders freut es mich, dass sie schon früh als Richterin in Schulen gegangen ist und Schülerinnen und Schülern die Justiz und unser Rechtssystem nähergebracht hat. Sie ist eine der vielen Richterinnen und Richter, die sofort bereit waren, mehrtägige ‚Moot-Court-Projekte‘ an Gymnasien in unserem Bezirk durchzuführen.“

Die 40-jährige Dr. Jana Strümann studierte Rechtswissenschaften in Kiel und Stockholm. Im Anschluss an ihr Referendariat und ihre Promotion, die sie summa cum laude abschloss, arbeitete sie zunächst als Rechtsanwältin. 2015 trat sie in die Justiz in Hamburg ein. 2021 wechselte sie nach Niedersachsen an das Landgericht Verden, wo sie zuletzt stellvertretende Vorsitzende einer Zivilkammer und zusätzlich als Mediatorin tätig war. Von Februar bis Juli 2023 war sie bereits zur Erprobung an das Oberlandesgericht Celle abgeordnet.

Frau Dr. Strümann ist verheiratet und hat zwei Kinder. 

PR
Foto: OLG Celle

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige