Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Atempause im Advent – Stadtkirche Celle – „Ungewollt Adventliches“ in den Atempausen

  • Celle

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) hat insgesamt drei Variationswerke für Violoncello und Klavier komponiert: Die Melodie der „Variationen über ein Thema aus Händels Oratorium ‚Judas Maccabäus‘“ ist heute vor allem unter dem adventlichen Titel „Tochter Zion freue dich“ bekannt.

Dieses „ungewollt adventliche“ Werk des großen Klassikers ist, interpretiert von Riccarda Schikarski (Violoncello) und Ekaterina Karmanova (Klavier), in der nächsten „Atempausen im Advent“ (30 Minuten Musik und Wort) am Freitag, den 15.12.2023 um 18.00 Uhr in der Stadtkirche St. Marien Celle in Ausschnitten zu hören. Außerdem stehen die beliebten, sehr ausdrucksvollen und virtuosen „Fantasiestücke“ opus 73 von Robert Schumann (1810 – 1856) auf dem Programm, ergänzt durch Texte von Stadtkirchenpastorin Elisabeth Schwenke.

PR
Foto: Celler-Presse.de

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige
Schlagwörter: