Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Champagnerpokal geht an Reinhard Schmidt

  • Celle

Abweichend vom sonstigen Spielgeschehen setzen die Skatfreunde vom Skatclub „Die Kiebitze“ mit dem Champagnerpokal zum Jahresende immer einen ganz besonderen Spannungspunkt. Bei dieser Spielvariante entfällt das übliche „Reizen“. Vorhand ist verpflichtet, das Spiel zu machen. Er muss in sieben Spielen alle Farbenspiele, einen Null, sowie einen Grand spielen. Nur einmal hat der Spieler in Vorhand die Möglichkeit, ein Spiel frei zu wählen.

Das ist natürlich eine knifflige Angelegenheit, da man so gezwungen ist, ein Spiel zu machen, das man im Normalfall eher bzw. sicher nicht bestritten hätte. Aber gerade wegen der Herausforderung, das Beste aus dieser Spielsituation zu machen und vielleicht auch mal ein „unmögliches“ Spiel zu gewinnen, ist diese Spielvariante im Skatclub zum Jahresabschluss sehr beliebt.

v.l.: Peter Thomas, Pokalgewinner Reinhard Schmidt und Hubertus Trettner

Als Sieger des trotz Verzichts auf das übliche „Reizen“ gewiss ganz und gar nicht „reizlosen“ Skatabends und Gewinner des Champagnerpokals konnte sich dieses Mal Reinhard Schmidt mit nahezu unglaublich erspielten 1.505 Punkten feiern lassen. Platz zwei ging an Peter Thomas mit 1008 Punkten vor Hubertus Trettner auf Platz drei mit 784 Punkten.

 „Die Kiebitze“ spielen sonst nach den bekannten Skatregeln alle 14 Tage donnerstags in der ungeraden Woche von 18.00 bis ca. 22.00 Uhr im TuS-Clubheim (TuS-Platz, Nienburger Str. in Celle). Fragen hierzu beantwortet gerne Rainer Conradunter Tel.: 0152 026 787 49. Weitere Informationen kann man auch auf der Homepage des Vereins unter www.die-Kiebitze.de finden. Interessierte Skatspielerinnen und Skatspieler sind im Skatclub „Die Kiebitze“ jederzeit herzlich willkommen! 

Rainer Conrad
Foto: Udo Anklam

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige