AWO lud zum Sommerfest auf dem Heeseplatz ein

Print Friendly, PDF & Email

CELLE/NEUSTADT/HEESE. Der AWO Kreisverband Celle e.V. erwartete heute die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils zu einem ausgelassenen Sommerfest. Leider spielte der Wettergott nicht so recht mit, und der 1. Vorsitzende Dieter Abelmann und sein Team waren ein wenig enttäuscht, denn die Besucher mussten sich unter den Pavillons aufhalten, was aber dem regen Austausch untereinander keinen Abbruch tat. „Wir lassen uns die Stimmung nicht vermiesen“.

Dieter Abelmann klärte über die vielfältigen Beratungsangebote und Projekte der AWO auf, wie z.B. die Integrationsberatung, allgemeine Sozial- und Schuldnerberatung, Unterricht für Frauen in dem Projekt „Fish“, Coaches für Familien, sowie das Gesundheitsprojekt, bei dem sich Menschen mit wenig Deutschkenntnissen Hilfe suchen können, um den richtigen Arzt zu finden oder um mit Krankenkassen zu kommunizieren. Außerdem gibt es ein Internet-Café, in dem die PCs kostenfrei genutzt werden können. Darüber hinaus gibt die AWO auch eine Stadtteilzeitung (Die 3/4 Seite) heraus, in der über Veranstaltungen und soziale Projekte informiert wird.

Dieter Abelmann sagte: „Wir haben momentan in Celle und Hermannsburg 132 Mitglieder, die unsere Arbeit durch ihre Beiträge unterstützen. Aber wir würden uns mehr wünschen, gerade auch junge Leute, die sich engagieren. Die AWO wird vom Land Niedersachsen, der Stadt und des Landkreises Celle finanziert, aber vieles geht eben nur mit helfenden Händen“.

Neben Café und Kuchen vom Café Amboss wurde die Veranstaltung von der Sängerin Alina Peters und ihrem Keyboarder begleitet. Für die Kinder gab es Spielmobile, auf denen sie ihre Geschicklichkeit beim Balancieren üben konnten.

Redaktion
Celler Presse