Symposium zu dem Thema „Wendezeit Weltkrieg / The First World War as a Turning Point“ vom 30.11. – 02.12.2018

Print Friendly, PDF & Email

HERMANNSBURG. Das Ludwig-Harms-Kuratorium und die Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg veranstalten ein Symposium zu dem Thema „Wendezeit Weltkrieg / The First World War as a Turning Point“.

Koloniale Besatzungstruppen im Rheinland. Den Groß-
teil der alliierten Truppen stellte die französische
Armee. Viele Soldaten stammten aus Afrika,
Madagaskar, Marokko, Algerien und Tunesien

Termin und Tagungsort

Das Symposium findet vom 30.11. bis 02.12.2018 auf dem Campus der Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg, Missionsstraße 3-5, 29320 Südheide statt.

Inhalte und Ziele des Symposiums

Der Erste Weltkrieg stellt einen tiefgreifenden historischen Einschnitt dar und führte zu einer grundlegenden Neuordnung der internationalen Beziehungen. Die Folgen prägen uns bis heute. Das gilt auch für Kirche und Mission. In den sogenannten „Missionsfeldern“ in Afrika und Asien wurden die durch eine vermeintliche „westliche Überlegenheit“ und durch Strukturen der Kolonialherrschaft geprägten Beziehungen grundlegend hinterfragt. Die in und nach dem Weltkrieg vollzogenen Umgestaltungen in der weltweiten Ökumene und auch in den interreligiösen Beziehungen sollen im Rahmen dieses Symposiums diskutiert werden; internationale Expertinnen und Experten führen in das Thema ein.

Die langfristigen Auswirkungen auf die Welt von heute bilden den Zielpunkt der Veran-staltung. Besonders im Blickfeld stehen die Arbeitsgebiete der Hermannsburger Mission (sowie der Hildesheimer Blindenmission) in Südafrika, Äthiopien, Indien und China (Hongkong) und die daraus hervorgehenden Partnerkirchen, wobei vor allem den Perspek-tiven indigener Christinnen und Christen nachgegangen wird.

Durch „key note“- Speakers werden die allgemeinen Bezüge hergestellt und übergreifende Perspektiven aufgezeigt.

Teilnahme am Symposium

Interessentinnen und Interessenten können sich bis zum 16.11.2018 zu dem Symposium anmelden. Das Anmeldeformular und der Programmflyer können auf der Homepage der FIT heruntergeladen werden:

http://www.fh-hermannsburg.de/die_fit/tagungen_und_projekte/tagungen-und-konferenzen

Die Tagungsgebühr beträgt 20,00 EUR. Hinzu kommen Kosten für die Teilnahme an Mahl-zeiten.

Förderer

Das Symposium wird gefördert durch die Hanns-Lilje Stiftung und durch Kulturfondsmittel des Auswärtigen Amtes. Die Veranstalter danken den Förderern für die Unterstützung.

PR

 



%d Bloggern gefällt das:

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen