15. Mitgliederversammlung des Gefahrgutzuges der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Bergen – Dirk Giebler neuer stellvertretender Zugführer

Print Friendly, PDF & Email

BERGEN. Kürzlich fand im Feuerwehrhaus Bergen die 15. ordentliche Mitgliederversammlung des Gefahrgutzuges der Frewilligen Feuerwehren der Stadt Bergen statt. Zugführer Heiko Fischer konnte neben den Mitgliedern des Gefahrgutzuges die zahlreich erschienenen Ortsbrandmeister der Stadtfeuerwehr, den Stadtbrandmeister Michael Sander und Susanne Slottke von der Stadt Bergen begrüßen.

Nachdem das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung verlesen und einstimmig genehmigt wurde, stieg Fischer in seinen Jahresbericht ein. Er berichtet, dass 29 Kameraden am 01.01.2018 dem Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Bergen angehörten. Im Laufe des Jahres habe man einen Kameraden hinzugewinnen können und keine Abgänge verzeichnen müssen. So zähle man am 31.12.2018 30 aktive Kameraden im Gefahrgutzug. Dabei kämen aus Bergen 4 Kameraden, aus Bleckmar 4 Kameraden, aus Lohheide 9 Kameraden, aus Offen 2 Kameraden, aus Sülze 4 Kameraden, aus Wardböhmen 4 Kameraden, und aus Wohlde 3 Kameraden. Er berichtet weiter, dass man in 2018 insgesamt 424,75 Dienststunden geleistet habe. Darunter seien 321,75 Sunden Übungsdienst, 80 Stunden für Lehrgänge, keine Einsatzstunden und 23 Stunden für Sitzungen gewesen. Man habe alle 4 Wochen sowohl praktischen als auch theoretischen Übungsdienst abgehalten. Dazu kämen 2 Kommandositzungen und 3 Stadtkommandositzungen. Heiko Fischer habe 2018 erfolgreich am Zugführerlehrgang Teil I und II an der NABK teilgenommen. Im abgelaufenen Jahr wäre man zu keinem Einsatz gerufen worden. Darüber hinaus habe Heiko Fischer einen Theoriedienst bei der Ortsfeuerwehr Hassel abgehalten. Auch eine gemeinsame Übung mit dem Umweltzug der Gemeinde Südheide habe man am 10.10.2018 bei der Biogasanlage in Grauen abgehalten. Weiterhin haben sich 4 Kameraden der Ortsfeuerwehr Bergen Dienste des Gefahrgutzuges angeschaut, um zu entscheiden, eventuell beitreten zu wollen. Heiko Fischer gab einen Ausblick auf geplante Dienste in 2019: So solle in diesem Jahr eine gemeinsame Übung mit dem Umweltzug der Feuerwehr der GemeindeSüdheide und dem Chemie- und Strahlenschutzzug Celle sowie einer Ortsfeuerwehrim Bereich der Stadt Bergen stattfinden. Weiterhin seien auch im Hinblick auf die erforderliche Mitgliederwerbung bereits gemeinsame Dienste in den Ortsfeuerwehren Eversen, Diesten, Nindorf und Offen geplant. Nach Möglichkeit wolle man auch mit den übrigen Ortsfeuerwehren der Stadtfeuerwehr Bergen gemeinsame Dienste in 2019 abhalten. Er schloss seine Ausführungen mit der Bitte weiterhin Werbung für mehr Personal für den Gefahrgutzug zu machen, da die Mitgliederzahl derzeit weiterhin sehr niedrig sei. Ebenso wirbt er erneut für eine steigende Dienstbeteiligung für 2019 in den eigenen Reihen des Gefahrgutzuges.

Anschließend standen einige Wahlen auf der Tagesordnung. Stadtbrandmeister Michael Sander übernahm die Leitung der Wahl. Im Vorfeld sprach Michael Sander die Nachwuchswerbung für den Gefahrgutzug an. Er sprach auch über eine mögliche Neustrukturierung des Fahrzeugkonzeptes des Gefahrgutzuges, da sich in den letzten zehn Jahren auch an der Ausstattung der Fahrzeuge und Ortsfeuerwehren einiges geändert habe.

In offener Wahl wurden anschließend Dirk Giebler von der Ortsfeuerwehr Bleckmar zum stellvertretenden Zugführer und Bernd Maaß von der Ortsfeuerwehr Wohlde zum Gruppenführer der 2. Gruppe einstimmig gewählt. Stadtbrandmeister Sander ergänzte in seinem Grußwort die bereits angesprochenen Punkte. Das Fahrzeugkonzept und die Personalrekrutierung seien die Schlüsselfragen, die in der nahen Zukunft beantwortet werden müssten. Er richtet die Grüße der Stadtfeuerwehr aus und rief zum Aufbruch auf: Man müsse jetzt die Dinge gemeinsam anpacken, um das Ganze für die Zukunft in die richtige Richtung zu bringen.

Susanne Slottke übermittelte als Vertreterin der Stadt Bergen die Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Bergen sowie von Bürgermeister Rainer Prokop und Fachdienstleiter Frank Heins. Sie freute sich, dass in 2018 keine Einsätze erforderlich waren. Sie dankte für die geleistete Arbeit und wünschte weiterhin Erfolg bei den anstehenden Aufgaben und wünschte alles Gute für 2019. Gemeindebrandmeister Jens Witthöft richtete die Grüße der Feuerwehr Lohheide aus, ging noch kurz auf die zukünftige Aufstellung des Gefahrgutzuges ein, gratulierte den gewählten Kameraden und wünschte ihnen eine glückliche Hand. Der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Wardböhmen, Dirk Ohlhoff, dankte für die Zusammenarbeit und für die geleistete Arbeit. Er schloss sich seinen Vorrednern an und werde den Gefahrgutzug weiter unterstützen und die Werbung in seiner Ortsfeuerwehr noch forcieren. Matthias Ebel richtete die Grüße der Ortsfeuerwehr Bergen aus und bekundete, dass die Ortsfeuerwehr Bergen zu 100% hinter dem Gefahrgutzug stehe und sich bei der Neuausrichtung kreativ beteiligen wolle. Der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Wohlde Karsten Brammer dankte für die Einladung und gratulierte den Gewählten. Er werde auch weiter zur Mitgliederwerbung für den Gefahrgutzug beitragen und sich an den anstehenden strukturellen Gesprächen beteiligen.

Zum Abschluss der Versammlung beförderte Stadtbrandmeister Michael Sander den Zugführer Heiko Fischer zum Hauptlöschmeister.

Theo Gehnke
Foto: Theo Gehnke





%d Bloggern gefällt das: