Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Offen 2019 – Neue Kinderfeuerwehr in Planung

OFFEN. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Offen konnte der Ortsbrandmeister Klaus Helmchen neben seinem Ortskommando die zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung, eine Vielzahl von fördernden Mitgliedern und Gäste begrüßen. Zu den Gästen zählten unter anderem der Stadtbrandmeister Michael Sander, den Bürgermeister der Stadt Bergen, Rainer Prokop, den Ortsbrandmeister aus Hassel Wilfried Heins und seinen Stellvertreter Hans-Jürgen Plückhahn, sowie die beiden Ehrenortsbrandmeister Hans-Jürgen Feyerabend und Günter Hoormann.

Bevor Ortsbrandmeister Helmchen in die Tagesordnung einstieg wurde eines verstorbenen Kameraden gedacht und das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2018 durch den Schriftführer Torsten Rißmann verlesen. Im Berichtsjahr 2018 musste die Ortsfeuerwehr Offen zu 14 Einsätzen ausrücken. Die Einsätze gliedern sich auf in 3 technische Hilfeleistungen und 11 Brandeinsätze, darunter mussten auch 3 Großfeuer bekämpft werden. Im Rahmen der Mitgliedschaft in der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Celle rückte die Feuerwehr Offen im September 2018 über mehrere Tage zum Moorbrand nach Meppen aus. Helmchen hob die hohe Belastung der Kameraden bei diesem Einsatz hervor und sprach den Kameraden seinen Dank aus.

Weiter ging Ortsbrandmeister Helmchen auf die zahlreichen Aktivitäten seiner Ortsfeuerwehr ein. Unter anderem waren die Kameraden der Partnerfeuerwehr aus Nieder-Eschbach zu besuch. Bei den neu konzeptionierten Leistungsvergleichen auf Stadtebene konnte die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Offen wieder gute Plätze erringen. Zurzeit hat die Ortswehr Offen 59 Kameraden in der Einsatz- und 10 Kameraden in der Altersabteilung. 14 Jugendliche verüben Dienst in der eigenen Jugendwehr. 180 fördernde Mitglieder unterstützen die Ortsfeuerwehr finanziell. Insgesamt leisteten die Kameraden in allen Abteilungen im vergangenen Jahr rund 2800 ehrenamtliche Einsatz-, Dienst- und Übungsstunden.

Jugendfeuerwehrwart Christian Krause berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Offen. Die 10 Jungen und 4 Mädchen seien sehr aktiv bei den Dienstabenden und weisen eine hohe Motivation auf. Da das Durchschnittsalter inzwischen auf 14,9 Jahre herangewachsen ist, sei es wünschenswert, mehr junge Kameraden für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen. Krause bedankte sich abschließend bei seinem Betreuerstab und den Kameraden der Ortsfeuerwehr, die die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr immer wieder sehr verlässlich unterstützen und warb für die Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr.

Nun berichtete Ortsbrandmeister Klaus Helmchen über die Idee, eine Kinderfeuerwehr in Offen zu gründen. Er berichtete seinen Kameraden über die erfolgreiche Arbeit der beiden bestehenden Kinderfeuerwehren Eversen und Wohlde-Bergen. Die Arbeit in Kinder- und Jugendfeuerwehr sei der wichtigste Faktor in Sachen Nachwuchsgewinnung und müsse auch in Zukunft weiter verfolgt werden. Ein potentieller Betreuerstab sei bereits vorhanden und man würde, sofern die Versammlung dem Antrag stattgebe, die Planungen weiter verfolgen.
Bei der anschließenden Abstimmung wurde einstimmig für die Gründung einer Kinderfeuerwehr votiert.

In diesem Jahr konnten gleich sieben Kameraden in die Feuerwehr Offen aufgenommen werden. Der Kamerad Heiko Fischer wohnt nun wieder in Offen und ist dieser ohne zu zögern wieder beigetreten. Die Kameraden Malte Höper, Jarne Marks. Jonas Messmer, Julius Otte, Lasse Willenbockel und Justus Kothe konnten aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung überführt werden. Stadtbrandmeister Michael Sander gratulierte zu der Entscheidung der Gründung einer Kinderfeuerwehr. Anschließend konnte er über das Einsatzgeschehen und die Mitgliederzahlen auf Stadtebene berichten. Insgesamt mussten die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen im vergangenen Jahr bei 156 Alarmierungen 101 Einsätze abarbeiten. Diese gliederten sich in 49 Brand- und 52 Hilfeleistungseinsätze auf. Im Stadtgebiet Bergen konnte ein leichter Mitgliederzuwachs verzeichnet werden. Insgesamt verrichten zurzeit 539 Ehrenamtliche in den Ortsfeuerwehren aktiv ihren Dienst. Mit den Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie den Altersabteilungen, kommt die Stadtfeuerwehr Bergen auf stolze 828 uniformierte Mitglieder.

Bürgermeister Rainer Prokop sprach den Kameraden großen Dank für die ehrenamtlichen Tätigkeiten zum Wohle der Allgemeinheit aus. Auch er ist ein großer Freund der Kinderfeuerwehren und begrüßt die Entscheidung der Ortsfeuerwehr Offen außerordentlich. Weiter berichtete er über den Fortschritt und die Vorhaben aus den Beschlüssen des Feuerwehrbedarfsplanes. Die Wünsche der Feuerwehr Offen werden, insbesondere bei der baulichen Veränderung des Feuerwehrhauses, berücksichtigt und soweit wie möglich umgesetzt.
Nach den Grußworten der Gäste konnte der Ortsbrandmeister Janine Ehlers, Lara Rißmann, Malte Höper, Jarne Marks, Jonas Messmer, Julius Otte, Lasse Willenbockel, Janis Messmer, Marcel Kieser und Justus Kothe zu Feuerwehrfrauen / -männern ernennen. Steffen Grothe und Leonard Brandt wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Stadtbrandmeister Sander und Bürgermeister Prokop nahmen weitere Beförderungen und Ehrungen vor. So wurde Hendrik Ahrens zum Hauptlöschmeister befördert. Auf Antrag des Ortsbrandmeisters wurden Helmut Evers und Hartmut Brandt für besondere Verdienste in der Ortsfeuerwehr die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Celle in silber unter großem Applaus verliehen. Allen beförderten und geehrten Mitgliedern wurde durch die Versammlung mit einem dreifach „Gut Wehr!“ gratuliert. Anschließend lud das Kommando zum traditionellen Schlachteplatte-Essen ein.

Theo Gehnke
Foto: Theo Gehnke

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: