„Diverse“ Geschlechter und wie sie den Alltag verändern

CELLE. Welche Auswirkungen die neue Aufteilung „Männlich – weiblich – divers“ hat, zeigt Kevin Rosenberger am 12. Februar in der Volkshochschule (vhs) Celle auf. Die neue Gesetzgebung zur Eintragung von Geschlechtern ist durch: Standesbeamte können jetzt neben den bereits vorgesehenen Varianten die Angabe „divers“ eintragen.

Das hat zukünftig Folgen für sämtliche Gesellschaftsbereiche: im Alltag und in der Verwaltung, in Bildungseinrichtungen, in Unternehmen und Kommunen. Änderungen müssen überall dort vorgenommen werden, wo Geschlechtsangaben erhoben bzw. erfasst werden, z. B. bei Formularen, Anmeldebögen, Email-Ansprache sowie Bewerbungsverfahren bis hin zur Einteilung der sanitären Anlagen wie Toiletten und Umkleideräume.

In seinem Vortrag „Männlich – weiblich – divers“ am Dienstag, 12. Februar, 18.30 Uhr geht Kevin Rosenberger auf die Auswirkungen des neuen Gendergesetzes ein und gibt praxisnahe und anwendungsorientierte Handlungsstrategien. Die Veranstaltung findet in der Volkshochschule (vhs) Celle, Trift 20 statt und ist kostenfrei, da sie vom Projekt „Akzeptanz für Vielfalt“ des Bundesprogrammes „Demokratie Leben!“ gefördert wird. Um Anmeldung mit der Kurs-Nr. CE1239 wird gebeten unter www.vhs-celle.de oder per Mail an anmeldung@vhs-celle.de.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: