Brand zweier Entsorgungshallen ++++ aktualisiert…2

HAMBÜHREN. In Hambühren gerieten heute Mittag gegen 13.00 Uhr aus noch ungeklärter Ursache zwei Hallen auf einem Recycling-Hof und einer nebenan befindlichen Abfallentsorgungsanlage im Bruchweg in Brand. Ein Großaufgebot der Feuerwehr mit über 100 Feuerwehrleuten ist derzeit noch im Einsatz.

Eine kilometerweit sichtbare Rauchentwicklung sorgt für Sichtbehinderungen. Der Bruchweg ist voll gesperrt. Die Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Nach ersten Erkenntnissen brennt nicht nur Papier, sondern auch Kunststoff. Die Brandbekämpfung dauert noch an. Hinweise auf verletzte Personen oder zur Höhe des Schadens liegen derzeit noch nicht vor.

17:00 Uhr Polizei: Nach aktuellem Ermittlungsstand gibt es keine Verletzten! Die Rauchentwicklung hat zwar deutlich nachgelassen, jedoch ist der Brand noch nicht vollständig gelöscht und die Feuerwehr ist nach wie vor mit ca. 100 Kräften im Löscheinsatz. Wie lange die Brandbekämpfung noch andauert, ist derzeit unklar. Die beiden betroffenen Entsorgungshallen liegen direkt nebeneinander auf dem Recyclinghof. Zur Brandursache gibt es noch keine Erkenntnisse.

18:45 Uhr Feuerwehr Hambühren: Eine Lagerhalle mit gepresstem Altpapier sowie gepressten Kunststoffabfällen stand bereits beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte im Vollbrand. Aufgrund der Größe des Brandes wurden nun Einsatzkräfte aus den Wehren Oldau, Wietze, Winsen und Celle nachalarmiert. Zusätzlich unterstützt das DRK sowie das THW die Löschmaßnahmen. Ebenfalls wurden zwei große Flugfeldlöschfahrzeuge der Bundeswehrfeuerwehr aus der Wietzenbrucher Kaserne angefordert, welche die Löscharbeiten auch unterstützen.

Insgesamt sind aktuell über 100 Einsatzkräfte mit knapp 30 Fahrzeugen im Einsatz um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Aufgrund der großen Menge an brennenden Kunststoffen, sowie der teilweise eingestürzten Lagerhalle gestalten sich die Löscharbeiten schwierig. Die Lagerhalle muss nun nach und nach mit Großgerät abgerissen werden um an die Brandherde gelangen zu können. Die Arbeiten an der Einsatzstelle werden bis in die Nacht bzw. darüber hinaus weiterlaufen.
Wie es zu dem Brand kommen konnte ist bisher nicht bekannt.

Weitere Informationen folgen im Laufe des Einsatzes oder nach dessen Ende.

ots / Sebastian Gerull

Fotos: Polizei Celle und Sebastian Gerull

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: