Kreuzkirche macht KINO

NEUENHÄUSEN. Am Donnerstag, 21. Februar, um 20.00 Uhr gibt es im Gemeindesaal der Celler Kreuzkirche, Windmühlenstraße 45, wieder Kino.

Inhalt: In einem Dorf voll alter, lustfeindlicher Puritaner lädt die Französin Babette Harsant (Stéphane Audran) zum Gastmahl und gibt den Menschen Wärme und Lebensfreude. Daran mangelt es in der dänischen Siedlung während der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehörig. Unter der Anleitung des inzwischen verstorbenen Pastors hat sich ein gesellschaftliches Umfeld aus Askese und Frömmigkeit entwickelt. Die beiden Pastorentöchter Martina (Vibke Hastrup) und Philippa (Hanne Stensgaard) hatten nie eine Chance, eine romantische Beziehung zu erleben. Einige Jahre später taucht Babette im Dorf auf und nimmt eine Stellung im Haushalt der nun in die Jahre gekommenen Martina (Birgitte Federspiel) und Philippa (Bodil Kjer) an. Das Gastmahl will sie zu Ehren des verstorbenen Pastors ausrichten. Damit gelingt es Babette, die Verknöcherung der Gesellschaft aufzubrechen.

Kritik: Dieser mehrfach preisgekrönte, international gefeierte dänische Film von 1987, der auf Karen Blixens Novelle „Babettes Gastmahl“ basiert, ist ein Augenschmaus, der auf vielfältige Weise begeistert. Er stimmt schon ein auf den Weltgebetstag zum „Großen Gastmahl“, der in diesem Jahr aus Slowenien kommt und am 1. März in vielen christlichen Kirchen in Celle und auf der ganzen Welt mit fröhlichen Liedern gefeiert wird. Regie: Gabriel Axel, FSK: 6 Jahre, Dauer: 102 Minuten. Knabbereien & Getränke dürfen mitgebracht werden. Auf Sie und auf diesen Abend freut sich Pastorin Pastorin Carola Beuermann!

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: