Suche nach vermisster Person *** aktualisiert *** Vermisster tot aufgefunden

WIETZE. Der seit Samstag, 16.02.2019, 17:40 h vermisste 54-jährige Mann aus Wietze ist am Sonntag, 17.02.2019 um 17:20 h tot in einem Ölschlammteich in der Nähe seines Wohnortes aufgefunden worden. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an. Bei der Suche hat die Polizei in den letzten 24 Stunden neben eigenen Kräften über 100 Einsatzkräfte des DRK, des DLRG, der Feuerwehr und der Rettungshundestaffel (BRH) eingesetzt. Die Einsatzkräfte sind technisch durch Boote, Polizeihubschrauber und Rettungsdrohnen sowie tierisch durch diverse Hunde unterstützt worden. Der Dank der Polizei Bergen gilt insbesondere den zahlreichen ehrenamtlich eingesetzten Einsatzkräften, die in ihrer Freizeit die Suchmaßnahmen durchgeführt haben.

WIETZE. Seit Samstag, den 16. Februar, 17:40 Uhr wird der 54-jährige Ronald Erich KÖHLMANN aus einem Pflegeheim in Wietze vermisst. Herr Köhlmann befindet sich vermutlich in hilfloser Lage, ist orientierungslos und kann sich nicht verständlich machen. Auffällig ist, dass er sich bei Aufregung an den Kopf schlägt. Er ist 160 bis 165 cm groß, schlank, dunkelhaarig mit beginnender Ergrauung und hat ausgeprägte Geheimratsecken. Bekleidet ist er vermutlich mit dunkler Winterjacke und heller Hose.

Eine Suche der Polizei mit Unterstützung von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Suchhunden sowie eines Polizeihubschraubers führte bislang nicht zum Auffinden des Vermissten. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort von Herrn Köhlmann geben kann, wird gebeten, die Polizei unter 05141/ 277-0 oder Notruf zu informieren.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: