Carportbrand in Scheuen – Feuerwer verhindert Brandausbreitung *** aktualisiert

Print Friendly, PDF & Email

CELLE-Scheuen. Um 16:04 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einem gemeldeten Wohnungsbrand im Stadtteil Scheuen alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle in der Lise-Meitner-Straße brannte ein Carport. Das Feuer drohte auf das Wohnhaus überzugreifen.

Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Celle mit den Ortsfeuerwehren Scheuen, Hustedt, Groß Hehlen und der Außenwache Vorwerk der Ortsfeuerwehr Hauptwache.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ergab sich folgende Lage. Es brannte im Wintergarten eines Einfamilienhauses mit Garage. Das Feuer hatte bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen und verursachte erheblichen Sachschaden. Es drohte eine weitere Ausbreitung des Brandes über die Garage auf das Nachbarhaus. Personen waren nicht in Gefahr.

Durch die Feuerwehr wurde unverzüglich die Brandbekämpfung eingeleitet. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Nachbargebäude sowie eine Brandausbreitung verhindert werden. Anwohner wurden gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Zur Brandbekämpfung kamen sechs C-Rohre und 12 Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Insgesamt waren 65 Einsatzkräfte der Feuerwehr Celle, ein Rettungswagen sowie der Fachberater Sanitätsdienst vor Ort.

Gegen 18 Uhr konnten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Für Nachlöscharbeiten verblieben die Ortsfeuerwehren Scheuen und Hustedt sowie ein Gerätewagen Logistik der Ortsfeuerwehr Hauptwache vor Ort.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Hinweise auf strafbare Handlungen liegen gegenwärtig nicht vor, so die Polizei.

ots / F. Persuhn






%d Bloggern gefällt das: