Verwaltungsausschuss beschließt Abriss der Nordwallhalle – Gebäude ist nicht denkmalwürdig

CELLE. Der Abriss der Nordwallhalle ist beschlossene Sache. Der Verwaltungsausschuss folgte damit am Dienstag der Empfehlung des Sportausschusses. Zu hoch wurden die Sanierungskosten in Millionenhöhe bewertet, die in Halle, Nebenräume und Kopf bau investiert werden müssten, um die Einrichtung wieder für zeitgemäßen Sportmöglichkeiten zu ertüchtigen. Damit wäre die Sanierung nahezu so kostenintensiv, wie ein Neubau an anderer Stelle.

Den im Raum stehenden Bedenken hinsichtlich denkmalschutzrechtlicher Belange begegnete Stadtbaurat Ulrich Kinder in der Sitzung: „Bereits im Jahr 2007 hat uns das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege attestiert, dass die Nordwallhalle nicht in die Denkmalschutzliste aufgenommen wird. Damit ist sie als nicht denkmalwürdig eingestuft.“ Entsprechend wird das Land aktuell kein Verfahren zur Unterschutzstellung einleiten.

Die Verwaltung hat sich seit langem damit befasst, die Hallenzeiten für Celles Sportlerinnen und Sportler unter Berücksichtigung des Wegfalls der Kapazitäten am Nordwall zu kompensieren. So werden zum Beispiel Sparten, die bislang am Nordwall eine Heimat haben, in die Paul-Klee-Schule verlagert. Auch das Haus der Vereine am Hafen wird den Vereinen zur Verfügung gestellt.

Nicht zuletzt ist sich die Verwaltung sicher, dass auch der Landkreis den Bau der Sporthalle an der Burgstraße mit aller Kraft vorantreibt.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: