Drei Blicke auf die Lichtkunst – Andacht zum „Aschermittwoch der Künstler“

CELLE. Wie ein grün leuchtender Augenöffner schwebt seit 160 Tagen ein großer Lichtbalken in der Stadtkirche. Das vom Künstler Paul Schwer speziell für diesen Ort konzipierte Kunstwerk wirft viele Fragen auf. Kurz bevor es demnächst abgehängt wird, laden Kirchenkreis und Kunstmuseum Celle am Mittwoch, 6. März 2019, um 18 Uhr zu einer Andacht mit Lichtkunst. Anlass ist der „Aschermittwoch der Künstler“.

Aus drei Perspektiven beleuchten die Beteiligten in kurzen Wort-Beiträgen das Kunstwerk: Superintendentin Dr. Andrea Burgk-Lempart gibt theologische Denkimpulse, Kuratorin Mona Hesse erklärt kunstwissenschaftliche Facetten. Zum Abschluss gibt der Installationskünstler Paul Schwer im kompakten 10-Minuten-Gespräch Hinweise zu seinen künstlerischen Ideen. Musikalisch gerahmt wird die Andacht von Kirchenmusikdirektor Michael Voigt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Sonderausstellung „LIGHT BOX“ statt. Die Andacht beginnt am 6. März 2019 um 18 Uhr in der Stadtkirche St. Marien. Weitere Informationen unter: www.kunst.celle.de oder telefonisch (05141) 12 45 21.

Aktuelle Ausstellung:

LIGHT BOX
18 aktuelle Positionen
Bis 17. März 2019

Kunstmuseum Celle
mit Sammlung Robert Simon
Schlossplatz 7
29221 Celle
Tel. (05141) 12 45 21
www.kunst.celle.de

Di – So 11–17 Uhr (im Museum | Sammlung, Sonderausstellungen)
Täglich 17 –11 Uhr (von außen | Internationale Lichtkunst)

PR
Foto: Thomas Langreder

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: