Oskar Ansull liest aus seiner Celler Literaturgeschichte: »Heimat, schöne Fremde«

CELLE. Oskar Ansull, der aus Celle stammt und heute in Berlin-Pankow lebt, ist Schriftsteller, Literaturforscher, Herausgeber und Rezitator. 2010 ist von ihm erschienen: »Himmel, welch ein Land! Landkreis & Literatur.«

In diesem Jahr wird seine Celler Literaturgeschichte herauskommen: »Heimat, schöne Fremde«. Auf Einladung der Ernst-Schulze-Gesellschaft wird Ansull aus diesem Werk Romane aus, in und über Celle vorstellen.

Die Lesung findet statt am Donnerstag, dem 4. April 2019, 19 Uhr, galerie dr.jochim, Haesler Haus, Magnusstraße 5, Celle.

Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: