Die Superintendentin zu Gast beim Winterabend der CDU

CELLE. Kürzlich lud der CDU Ortsverband Celle-Mitte zum inzwischen traditionellen Winterabend, der auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht war. Der Vorsitzende Dr. Tim Übermuth betonte, dass angesichts des C’s im Namen der Partei an der Zeit sei, einmal die Kirche zu Gast zu haben. So begrüßte er hocherfreut die Gastrednerin des Abends und Superintendentin des Celler Kirchenkreises, Frau Dr. Andrea Burgk-Lempart.

Sie informierte in ihrem Vortrag „Religion und Moderne. Christsein in Politik und Gesellschaft“ über die Rolle der Kirche in der heutigen diversifizierten Gesellschaft. So habe man damit zu kämpfen, dass sich trotz allen Engagements aller Mitarbeiter und ehrenamtlicher Kräfte viele Menschen von der Kirche abwendeten. Dies sei nicht direkt mit dem Verlust an christlichem Denken gleichzusetzen, die Kirche habe aber Mitwettbewerber im „Markt der Glaubensfragen“ bekommen. Unter dieser Pluralisierung leide zwar der Stellenwert der klassischen Kirchen, als Pastorin erlebe Frau Dr. Burgk-Lempart jedoch oft, dass Menschen gerade in kritischen Lebenssituationen oder auch bei Unglücksfällen über die wesentlichen Lebensfragen wie Liebe, Tod und Schmerz zum Glauben an Gott zurückfänden. In unserer Wohlstandsgesellschaft habe die Kirche eine wichtige Aufgabe in der Hinwendung zu den Menschen, die ihren Platz nicht so recht fänden. Mit großem Applaus und einigen vertiefenden Nachfragen dankten die Gäste Frau Dr. Burgk-Lempart für den authentischen Vortrag.

Beim anschließenden Fingerfoodbufett konnten sich alle Gäste vom kulinarischen Angebot der Congress Union verwöhnen und es entstanden noch viele interessante Gespräche.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: