Anzeige

Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf dem Wilhelm-Heinichen-Ring *** aktualisiert

Mrz 29, 2019 ,

CELLE. Am 29. März um 8:40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle-Hauptwache gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf den Wilhelm-Heinichen-Ring, zwischen der Auf- und Abfahrt Nienburger Straße und der Allerbrücke, alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte konkretisierte sich die Einsatzmeldung, ein Fahrzeug der Werkfeuerwehr „hubergroup“ sowie ein Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Eversen (Stadt Bergen / LK Celle) waren auf die Einsatzstelle zugekommen. Eine Person war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Durch die zufällig vorbeikommenden Einsatzkräfte wurden unverzüglich Erstmaßnahmen eingeleitet. Hierzu zählten u.a. die Erstversorgung der verletzten Personen.

Durch die Feuerwehr Celle wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst des Landkreises Celle die technische Rettung der eingeklemmten Person durchgeführt. Diese gestaltete sich schwierig, da die Person sehr stark im verunfallten Fahrzeug eingeklemmt war, so mussten u.a. Türen und das Dach des Unfall-PKWs entfernt werden. Hierbei kamen hydraulische Rettungsgeräte zum Einsatz.  

Insgesamt waren drei Personen verletzt. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen zwei leicht sowie die eingeklemmte Person schwer. Durch den Rettungsdienst waren zwei Rettungswagen und ein Mehrzweckfahrzeug sowie ein Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst im Einsatz.

Der Brandschutz wurde während des Einsatzes durch die Werkfeuerwehr „hubergroup“ sichergestellt. Die Feuerwehr Celle war mit zwei Löschgruppenfahrzeugen, einem Rüstwagen und dem Brandmeister vom Dienst im Einsatz. Des Weiteren waren die Polizei sowie die Straßenmeisterei im Einsatz.Zur Unfallursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Nähere Informationen zu Verletzungen der Beteiligten liegen nicht vor.

Die Polizei ergänzt das Geschehen wie folgt: „Heute gegen 08:30 Uhr befuhren zwei Pkw den Wilhelm-Heinichen-Ring in Richtung Klein Hehlen. In Höhe des Beschleunigungsstreifens der Auffahrt von der Nienburger Straße verzögerte die 21-jährige vorausfahrende Autofahrerin, um einen weiteren Verkehrsteilnehmer vom Beschleunigungsstreifen einfädeln zu lassen.

Dieses nahm der hinter der jungen Frau fahrende Fahrzeugführer
eines Daimler Benz zum Anlass, die Frau zu überholen. Dabei übersah
er einen in Gegenrichtung fahrenden VW Golf. Es kam zum
Frontalzusammenstoß, durch den zudem der zuvor verzögerte Renault
Clio beschädigt wurde.

Der 64-jährige Fahrer des VW Golf wurde durch den Aufprall in
seinem Pkw eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Er wurde von der
Feuerwehr aus seinem Auto befreit. Der 71-jährige Fahrer des Daimler
Benz und die 62-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und zur
Überprüfung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Während der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war der
Wilhelm-Heinichen-Ring bis 11 Uhr voll gesperrt.“

 

Florian Persuhn / ots

Fotos: Feuerwehr Celle






Anzeige


Anzeige