WG-Antrag: „Zukunft der Rathsmühle als Entree zur Allerinsel“

CELLE. „Seit nunmehr 10 Jahren steht die Rathsmühle im Eigentum der Stadt – leider ohne erkennbare erfolgreiche Bemühungen für eine geeignete Nachnutzung“, stellt die WEG/DIE PARTEI-Fraktion fest.

Die Fraktion regt an, dass die Stadtverwaltung Kontakt mit dem Management der Hamburger Hafencity oder Andreas Hüttmann von der Dömitzer Hafengastronomie aufnehmen solle, um zu prüfen, ob sich für Celle passende Teile der dort erfolgreich erfolgten Ansiedlungen auch auf der Celler Allerinsel und insbesondere am Entree, in der Rathsmühle ansiedeln lassen.

Wichtige Frage wäre insbesondere auch, wie erfolgreich Kontakte zu möglichen Investoren hergestellt werden können und wer dabei helfen könne. Speziell die Rathsmühle wäre nach Ansicht der Fraktion für nicht lärmsensible Ansiedlungen wie z.B. einer Vergnügungseinrichtung vergleichbar dem Hamburger Dungeon oder großflächiger Innen- und Außen- Erlebnisgastronomie bzw. Brauhaus direkt am Wasser wie geschaffen.

Ferner fragt die Fraktion, welche Schritte die Verwaltung bislang unternommen habe, um dieses wichtige zentrale Gebäude einer angemessenen städtischen Nutzung – ggfs. auch durch Verkauf – zuzuführen. Dazu fordert die Fraktion, dass die Verwaltung über ihre diesbezüglichen Maßnahmen umfassend berichte und ihr Zukunftskonzept erläutere.

PR/Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: