Kinder entdecken die Celler Schlosskapelle: Ein Raum zum Staunen!

CELLE. Die Veranstaltungsreihe „Ein Raum zum Stauen“ des Residenzmuseums wendet sich im Mai ausschließlich an Kinder. Am 15. Mai um 15.30 Uhr bieten Museumsleiterin Juliane Schmieglitz-Otten und Schauspieler Felix Meyer eine Entdeckungstour durch diesen besonderen Kirchenraum für die Jüngsten ab 5 Jahren an.

Die Celler Schlosskapelle mit ihrer bedeutenden Ausstattung und ihrer kunstvollen und phantasievollen Bildausstattung beeindruckt jeden. Da sie aus konservatorischen Gründen nur durch eine Glasscheibe zu betrachten ist, bietet das Residenzmuseum im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Ein Raum zu Staunen“ an einem anderen Ort die Möglichkeit für ungewöhnliche Einblicke in die Welt der Schlosskapelle. Dieser Ort ist die Ausstellung im Kapellenturm, wo unter anderem große hinterleuchtete Aufnahmen des Celler Fotografen Ulrich Loeper sowie 3D-Filme beeindruckende Raumbilder vermitteln.

Im Mittelpunkt der Mai-Veranstaltung stehen diesmal die Jüngsten. Gemeinsam mit Juliane Schmieglitz-Otten und Felix Meyer gehen sie auf Entdeckungsreise zu besonderen Tieren, Einhörnern, teuflischen Wesen und musizierenden kleinen Engelskindern. Die Veranstaltung ist gedacht für Kinder ab 5 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Kinder begrenzt, Eltern dürfen, falls gewünscht, „im Hintergrund“ teilnehmen. Da die Karten für die Veranstaltung begrenzt sind, ist eine rechtzeitige Buchung empfohlen: Tel.: 05141 – 12 45 40 (Di-So).

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: