Ausbildungskampagne „Moin Future“ in Berlin ausgezeichnet

BERLIN/LÜNEBURG/CELLE. Junge Menschen für eine Ausbildung in der Region begeistern, das ist das Ziel der Ausbildungskampagne „Moin Future“, ein Projekt der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen unter Trägerschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg. Jetzt hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Allianz für Fachkräfte für die Kampagne als „Innovatives Netzwerk 2019“ ausgezeichnet. Den Preis haben die Moin-Future-Projektleiterinnen Katrin Sanna und Dana Schumacher von der IHK am 3. Juni beim Innovationstag „Fachkräfte für die Region“ in der Berliner Kulturbrauerei entgegengenommen. Das Thema des Innovationstags Fachkräfte für die Region in diesem Jahr lautete: „Die Arbeit von morgen gestalten! Netzwerke für Qualifizierung und Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen nutzen“. Ein Motto, das wie maßgeschneidert auf „Moin Future“ passt.

Der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer, Dr. Achim Dercks (l.), und Staatssekretär Björn Böhning gratulieren den Moin-Future-Macherinnen Katrin Sanna (2.v.l.) und Dana Schumacher (2.v.r.) sowie Netzwerkmanagerin Christiane Hewner.

„Die Stärke von Moin Future ist tatsächlich, dass die Online-Kampagne auf dem breiten Netzwerk der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen fußt“, sagt Dana Schumacher. „Das sorgt für Reichweite und eben die braucht es, um unsere junge Zielgruppe nachhaltig zu erreichen.“ Moin Future setze dabei vor allem auf Instagram, Facebook und die Plattform www.moin-future.de: „Unsere Kernbotschaft: Die Betriebe aus Handwerk, Industrie und Handel bieten zusammen mehr als 300 Ausbildungsberufe – das sind Top-Karrierechancen unmittelbar vor der Haustür.“

Um für diese Chancen zu werben, ziehen neun Partner der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen bei der „Moin Future“-Kampagne an einem Strang: die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, die Landkreise Harburg, Uelzen, Heidekreis, Celle, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg, die Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen und die IHK Lüneburg-Wolfsburg als Projektträger. Gefördert wird die Kampagne mit 168.000 Euro aus ESF- und Landesmitteln.

„Die Auszeichnung freut uns wahnsinnig, weil sie bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Sie ist aber auch Ansporn, denn wir wissen, dass es einen langen Atem braucht, damit die Kampagnenbotschaft nachhaltig wirken kann“, sagt Christiane Hewner, Netzwerkmanagerin der Allianz für Fachkräfte NON. „Wir hoffen daher sehr, dass Moin Future in der nächsten Förderperiode ab 2020 in die Verlängerung gehen kann.“

Die Fachkräfteallianz zählt seit 2015 zu den vom Land Niedersachsen anerkannten Fachkräftebündnissen. Die insgesamt 14 Bündnispartner sind überzeugt, dass Fachkräftesicherung langfristig umso erfolgreicher ist, desto koordinierter regional gehandelt wird. Im Fokus der aktuellen Förderperiode stehen Projekte zur Stärkung der dualen Berufsausbildung, zur Gewinnung neuer Fachkräfte aus dem In- und Ausland, zur Unterstützung der Unternehmen bei der digitalen Transformation und solche, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Fokus rücken.

„Der Fachkräftemangel hat viele Facetten“, sagte Björn Böhning, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, bei der Preisverleihung. „Logisch, dass es deshalb keine Standardlösung gibt, die für alles passt. Aber es ist immer möglich, von guten Beispielen zu lernen. Dafür braucht es einen Austausch zwischen den Akteuren, und diesen organisieren regionale Fachkräftenetzwerke vor Ort und bundesweit. Und wer dabei mit gutem Beispiel vorangeht, soll dafür auch gewürdigt werden – wie die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs ‚Innovatives Netzwerk 2019‘.“

PR
Foto: Innovationsbüro Fachkräfte für die Region/David Biene

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: