Altenhägener Seniorenschützen besuchen Hamburg

ALTENHAGEN. 20 Senioren der Schützengemeinschaft Altenhagen unter der Leitung von Seniorensprecher Wilfried Marks besuchten Anfang Oktober die Elbphilharmonie und das Pumpwerk Hafenstraße in der Nähe der Landungsbrücken. Am frühen Vormittag wurden die Seniorenschützen vom ortskundigen „Reiseführer“ und Freund der Altenhägener Schützen Andreas Kuchenbecker am Hamburger Hauptbahnhof begrüßt und mitgenommen auf die Erlebnistour. Das erste Ziel war die Elbphilharmonie mit eindrucksvoller Aussicht auf den Hamburger Hafen und große Teile der Stadt.

Die Senioren der Schützengemeinschaft Altenhagen Anfang Oktober auf Besuch in Hamburg

Nach dem Mittagsessen „mit Fisch“ ging es ausgeruht weiter zum „Pumpwerk Hafenstraße“. In diesem Pumpwerk, dessen Geschichte bis auf das Jahr 1842 zurückgeht, wird das Mischwasser aus drei großen Hamburger Sielen gesammelt und in unterirdischen Anlagen mit Hilfe großer Rechen mechanisch von allen möglichen „Beilagen“ befreit. Mischwasser ist ein Gemisch aus Regen- und Haushaltswasser sowie Abwasser aus Industriebetrieben. Nach der Reinigung wird es mit Hilfe von gewaltigen Druckpumpen und den drei angeschlossenen Druckrohren in das nahe gelegene Klärwerk Hamburg gepumpt. 1,6 Meter Durchmesser haben diese Rohre und die Leistung der Pumpen beträgt einige Kubikmeter pro Sekunde. So erklärte es Andreas Kuchenbecker als Leiter dieser Führung im „Hamburger Untergrund“.

Nach einem zwischenzeitlichen Besuch von „Brücke 10“ auf den Landungsbrücken, wegen der Fischbrötchen und den erfrischenden Bierchen, nahte der Abschluss in einer typischen und urigen Szenenkneipe in der Nähe der Reeperbahn. Es war ein interessanter und fast schon „sportlicher“ Ausflug, denn Hamburg hat recht viele Stufen. Auch zu den Gleisen im Hauptbahnhof, von dem es dann zurück nach Celle ging.

Heinemann Gahlau

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: