Anzeige

WINSEN/Aller. In einem Waldgebiet zwischen Bannetze und Westohe ist am Dienstagnachmittag (08.10.) ein 64 Jahre alter Spaziergänger aus Winsen/A. von einem fremden Hirtenhund angegriffen worden. Das Opfer war mit seinem eigenen Hund unterwegs, als ihm zwei unbekannte Männer mit zwei nicht angeleinten Hirtenhunden entgegenkamen.

Der Mann forderte die Hundehalter auf, ihre Tiere an die Leine zu nehmen. Dieser Aufforderung kamen sie nicht nach. Stattdessen ging einer der Hirtenhunde unvermittelt auf den 64-Jährigen los, warf ihn zu Boden und biss durch die Jacke in seinen Arm. Der Mann verletzte sich an Arm und im Gesicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

ots






Anzeige


Anzeige