Veranstaltung zum 100. Geburtstag von Renata Laqueur

CELLE. Renata Laqueur (1919 – 2011), die im Konzentrationslager Bergen-Belsen inhaftiert war, wäre am 3. November 2019 100 Jahre alt. Die Ernst-Schulze-Gesellschaft veranstaltet aus diesem Anlass am Sonntag, dem 3. November, 17.00 Uhr, in „Kunst & Bühne“, Nordwall 46, in Celle einen literarischen Abend. Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen.

Es werden zum einen Auszüge aus Renata Laqueurs »Bergen-Belsen Tagebuch 1944/1945« gelesen, zum anderen wird es ein offenes Gespräch mit den Anwesenden zum Tagebuch-Schreiben geben: Warum, wozu führen Menschen ein Tagebuch unter bedrohlichen Umständen? Ist es hilf-reich für die Schreibenden, ist es von Bedeutung für die Mitmenschen, für nachfolgende Generationen?

Renata Laqueur hat in den 1990er Jahren, vom Landkreis Celle eingeladen, als Zeitzeugin Schulen besucht. Als Schriftstellerin wird sie seit Langem im Dichterraum Celle im Kanzlei-Café, Kanzleistraße 6, 29221 Celle, gewürdigt.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: