Förderung der beruflichen Bildung

NIEDERSASCHSEN. Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am Freitag der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade Bewilligungsbescheide in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro für das Jahr 2020 überreicht. Das Land fördert mit den Mitteln die Durchführung der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) gemeinsam mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond (ESF).

„Das Handwerk ist und bleibt eines der vielseitigsten und volkswirtschaftlich gesehenen wichtigsten Wirtschaftszweige. Die Stärkung der beruflichen Bildung hat daher weiter oberste Priorität für die Landesregierung“, sagte Kultusminister Tonne anlässlich der Übergabe des Bescheids. „Die ausbildenden Betriebe, die berufsbildenden Schulen und die Bildungszentren der überbetrieblichen Berufsausbildung als Lernorte der Berufsausbildung leisten gemeinsam sehr gute Arbeit, die das Land sehr gern unterstützt“, so Tonne weiter. Mit weiteren 3 Millionen Euro jährlich beteiligt sich das Land an notwendigen Modernisierungen der Bildungszentren, in denen die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung durchgeführt wird.

Der Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Detlef Bade, sagte: „Wir freuen uns über die Anerkennung und Unterstützung der dualen Ausbildung und unserer überbetrieblichen Bildungsstätten seitens der Landesregierung. Davon profitiert das Handwerk im gesamten Kammerbezirk.“

Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) dient als Ergänzung und Unterstützung der betrieblichen Ausbildung in Handwerksbetrieben. Durch die rasante technische Entwicklung wird der Lernstoff nicht nur umfangreicher, sondern auch komplizierter. Die überbetriebliche Berufsausbildung vermittelt Inhalte, die nicht jeder Betrieb vor Ort vorhalten kann. Damit diese Defizite nicht auf Kosten der Auszubildenden und deren Ausbildungsniveau gehen und damit eine gleiche Grundlage für alle Auszubildenden eines Berufes erreicht wird, führen die Bildungsstätten der Handwerkskammern die überbetriebliche Ausbildung durch.

PR
Foto: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: