TT: TuS Celle 92 empfängt seinen Angstgegner den TTC GW Bad Hamm

TT: TuS Celle 92 empfängt seinen Angstgegner den TTC GW Bad Hamm

2. Januar 2020 Aus Von Celler Presse

CELLE. Am Sonntag, dem 5. Januar 2020, spielt die niedersächsische Spitzenmannschaft im Herrenbereich um 14.00 Uhr in der Altstädter Schule gegen den TTC GW Bad Hamm. Seitdem die Celler in der eingleisigen 2. Bundesliga spielen haben sie gegen keine andere Mannschaft so schlecht abgeschnitten wie gegen  Hamm. In der letzten Saison wurden beide Spiele zu 2 verloren und in der Hinrunde kassierten die Celler mit 1:6 ihre höchste Niederlage. Für Hamm war es der höchste Sieg. Es war auch das einzige Spiel der Hinrunde in denen die Celler Mannschaft ohne jede Chance auf einen Punktgewinn war.

Da die Celler Jungs nach nur 6 Punkten in der Hinrunde mindestens 10 Punkte in der Rückrunde benötigen, werden sie natürlich auch gegen Hamm versuchen die Siegesserie der Gäste gegen Celle zu brechen. Hamm steht nur drei Punkte vor der Celler Mannschaft und hat erst drei Spiele gegen Mannschaften der unteren Tabellenhälfte gewonnen hat.

Welche Möglichkeiten bestehen aber in den Begegnungen ?.

In den Doppeln hatte die Mannschaft aus Hamm schon im ersten Spiel zwei erfolgreiche Paarungen bilden können. Die gelang den TuS`lern im 3. Spiel, und Putuntica/Martinko ist das erfolgreichste Doppel der Hinrunde in der 2. Liga. Die Doppel der Gegner Zhang/Pellny und  Platonov/Engemann belegen die Positionen 3 und 6 der Rangliste. Es wird schwer aber für das Celler Erfolgsdoppel ist mit Unterstützung der Zuschauer ein Erfolg möglich. Eine Punkteteilung in den Doppeln ist sogar das wahrscheinliche Ergebnis.

Wie sieht es mit den Chancen im vorderen Paarkreuz vor der Pause aus ?

An Position 2 bei Hamm spielt der 21jährige Kai Zhang aus den USA. Kai Zhang ist Mitglied der Trainingsgruppe des Bundesligisten Grenzau und möchte an den Olympischen Spielen teilnehmen. Auf das erste Einzel des Spiels darf man gespannt sein, da Andrei Putuntica und Kai Zhang  mit 7:10 bzw. 6:9 ähnliche Bilanzen aufweisen und Zhang schon sehr gute Spitzenspieler geschlagen hat aber gegen die Nr. 2 der Gegner mit 2:5 eine negative Bilanz aufweist. Mit seiner schnellen Beinarbeit bevorzugt er ein kompromissloses Angriffsspiel mit großen  Risiken. Aber Andrei  hat sich stark verbessert und wird selbst genügend Druck aufbauen. Da beide noch nie gegeneinander gespielt haben ist der Spielausgang nicht vorhersehbar. Aber die Chance durch einen Sieg von dem neuen Spitzenspieler den Ausgleich vor der Pause sicher zu stellen ist vorhanden

Welche Chancen bestehen im unteren Paarkreuz ?.

Im  ersten Spiel im unteren Paarkreuz ist Jiri Martinko der eindeutige Favorit gegen die Nr. 4 Thomas Pellny. Dagegen werden  Arne Hölter oder Jannik Xu  gegen den europäischen Vizemeister der U21 Gerrit Engemann nach den Erfahrungen des Hinspiels chancenlos sein. Dies hat bei den guten Leistungen von Arne Hölter schon etwas zu sagen, da er nur gegen diesen Gegner in der gesamten Hinrunde deutlich verlor.

Ein 3:3 nach den ersten 6 Spielen ist bei optimalem Spielverlauf durchaus im Bereich des Möglichen. Die Mannschaft aus Hamm hat mit Pavel Platonov aus Weißrussland den besten Spieler der 2. Liga in ihren Reihen. Obwohl Andrei Putuntica im Hinspiel nach 1:1 die nächsten beiden Sätze nur mit 2 Punkten Unterschied verlor wäre ein Punkt gegen Platonov eine Sensation oder zumindest eine riesige Überraschung, da  Platonov mit seinen 35 Jahren immer noch auf Position 132 der Weltrangliste steht und  ein guter und erfahrener Taktiker ist. Er analysiert seine Gegner und zwingt sie zu Fehlern. 7 Spieler sind gegen ihn in den 5. Satz gekommen und bis auf einen, den er in der Verlängerung verloren hat, gewann er die 5. Sätze deutlich.

Kai Zhang kam bisher zwei Mal mit dem Spiel von Hippler gut zurecht. Die Zuschauer können  ein tolles Angriffsspiel erwarten. Leider werden die Vorteile nicht auf der Celler Seite sein.

Falls es zu den letzten beiden Einzeln kommen sollte ist Engemann im Spiel gegen Martinko  als Favorit anzusehen obwohl er entgegen seinen Erwartungen nur eine ähnliche Bilanz wie Martinko im unteren Paarkreuz hat.  

Im letzten Einzel kann von Hölter oder Xu ein Sieg über Pellny erwartet werden. Falls die Gäste  schon vorher die 6 zum Sieg notwendigen Punkte gewonnen haben wird dieses Einzel  nicht in die Wertung eingehen,  Das Spiel eine Woche später in Leiselheim (Stadtteil von Worms) muss dann aber gewonnen werden.

Punkte gegen den Angstgegner aus Hamm kann man von der Celler Mannschaft nicht erwarten. Freuen sollten die Zuschauer sich aber auf das beste und knappste Spiel zwischen beiden Mannschaften in der 2. Liga.


Dieter Lorenz    
Foto: Herbert Gade





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige