Gleich vier Neuaufnahmen bei der Ortsfeuerwehr Wiedenrode

WIEDENRODE . Am Abend des 10. Januar 2020 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wiedenrode im örtlichen Feuerwehrhaus statt. Ortsbrandmeister Bastian Spittel konnte an diesem Abend neben den Mitgliedern der Ortsfeuerwehr den Ehrenortsbrandmeister Wolfgang Denecke, den stellvertretenden Gemeinbrandmeister Achim Meissner sowie den Bürgermeister der Gemeinde Langlingen Ernst-Ingolf Angermann begrüßen.

Nach einer Schweigeminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder, berichtete der Ortsbrandmeister über die aktuelle Personalsituation und die Aktivitäten des Jahres 2019. Die 24 Kameraden der Einsatzabteilung hatten bei knapp 71 Diensten insgesamt 877 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Hinzu kommen 192 Stunden, welche aus den 14 abgearbeiteten Einsätzen resultieren. Die Betreuer der Jugendfeuerwehr leisteten zudem knapp 300 Stunden, welche sich auf 28 Dienste und das Kreiszeltlager verteilen.

Des Weiteren erfolgte im Rahmen der Sitzung die Aufnahme neuer Mitglieder. Tristan Zaton, welcher bereits seit dem Jahr 2014 seinen Dienst in der Hohnebosteler Jugendfeuerwehr verrichtet, konnte an diesem Abend offiziell in die Einsatzabteilung überstellt werden. Zudem konnte Torben Bahlau, welcher bereits vor Umzug nach Wiedenrode Mitglied der Feuerwehr Uetze war, in die Ortsfeuerwehr aufgenommen werden. Aber nicht nur in der Einsatzabteilung konnte ein Zuwachs verzeichnet werden, denn auch zwei fördernde Mitglieder konnten an diesem Tag durch die Mitgliederversammlung aufgenommen werden.

Es folgte der Bericht des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Achim Meissner. Dieser ging ebenfalls auf die steigende Mitgliederzahl und vollzogene Personaländerungen in der Samtgemeinde Flotwedel ein. Des Weiteren berichtete er über das Einsatzgeschehen und bevorstehende Beschaffungen im Jahr 2020.

Nach dem Bericht der Gemeindebrandmeister erhielten die Mitglieder einen Einblick in die Veranstaltungen des Jahres 2020. Neben den alljährlichen Veranstaltungen, wie dem Feuerwehrball oder dem Doppelkopf- und Kniffelturnier, wird in diesem Jahr erneut ein Tannenbaumverbrennen am Feuerwehrhaus veranstaltet. Das örtliche Osterfeuer wird, wie gewohnt, am Gründonnerstag stattfinden. Turnusmäßig wird am 06. Juni zudem der traditionelle Spaßmarsch der Wiedenröder Ortsfeuerwehr stattfinden.

Also vorletzter Punkt der Tagesordnung folgten diverse Beförderungen. Das niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25 Jahre Dienstzeit wurde den Kameraden Lars Klingenspor und Hendrik Scheller verliehen. Das Ehrenzeichen für 50 Jahre Mitgliedschaft konnten Ehrenortsbrandmeister Wolfgang Denecke und Friedrich-Wilhelm Klingenspor entgegennehmen.

„Danke für Ihr Engagement und ihre Hilfe, wenn diese einmal gebraucht wird. Besonders heutzutage wird die Arbeit der Einsatzkräfte leider nicht mehr ausreichend wertgeschätzt. Dieses zeigt sich unter anderem durch die steigende Anzahl an Übergriffen auf Einsatzkräfte – egal ob Polizei, Rettungsdienst oder Feuerwehr.“, so Angermann in seinen Dankesworten an die anwesenden Mitglieder unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“. Anschließend konnte die Versammlung mit dem Niedersachsenlied geschlossen werden und die Ortsbrandmeister luden zum gemütlichen Beisammensein ein.

Marcel Neumann
Fotos: Marcel Neumann

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: