Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Habighorst – Wolfgang Jahnke für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt

HABIGHORST. Zur 110. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Habighorst begrüßte Ortsbrandmeister Stefan Kornetzky am 11.Januar 2020 neben den erschienenen Kameradinnen und Kameraden den Kreisbrandmeister Volker Prüsse, Gemeindebrandmeister Ulf Heinemann, Bürgermeister Günter Berg und Ortsbürgermeister Marc Dornbusch im Dorfgemeinschaftshaus in Habighorst. Bevor Kornetzky mit seinem Jahresbericht begann, begrüßte er Jochen Bünsow, Jörg Mehm, Pascal Jasper, Daniela Neumann, Adriana Dornbusch und Marc Hennies neu in der Wehr.

Seinen Jahresbericht eröffnete Ortsbrandmeister Kornetzky mit den Mitgliederzahlen. Der Feuerwehr Habighorst gehören mit Stand vom 31.12.2019 156 Mitglieder an, die sich in 46 Einsatzabteilung, 13 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, 12 Kinder der Kinderfeuerwehr, 9 Kameraden der Altersabteilung und 76 fördernde Mitglieder aufteilen. Im vergangenen Jahr musste die Wehr zu 10 Einsätzen ausrücken, die sich in sechs Brandeinsätze und vier technische Hilfen aufteilen. Weiter wird von zahlreichen Diensten, Übungen und Veranstaltungen berichtet. Die Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges (LF 10) ist im vollen Gange und die Auslieferung ist für 2021 geplant. Ein Kamerad hat die Truppmannausbildung Teil 1 abgeschlossen und zwei Lehrgänge wurden an der NABK besucht und erfolgreich abgeschlossen. Zum Ende seines Berichtes bedankte sich der Ortsbrandmeister bei Rat und Verwaltung, Gemeindebrandmeister und allen Unterstützern.

Jugendwart Kamil Brycki berichtete von den 13 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr, deren Altersdurchschnitt 12,3 Jahre beträgt. Die Jugendlichen verrichteten in 2019 32 Dienste. Neben der Ausbildung kam auch der Spaß nicht zu kurz. Als Highlight wird ihnen wohl das Zeltlager im Südseecamp in Wietzendorf in Erinnerung bleiben. Bei den Gemeindewettbewerben belegte die Jugendfeuerwehr Habighorst den 1.Platz und bei vier Altpapiersammlungen kamen 31,37 t zusammen.

Die Kinderfeuerwehrwart Katrin Septinus kam mit den 12 Kindern in 2019 zu neun Diensten zusammen. Neben praktischen Diensten fand auch eine Schnitzeljagd statt und es wurde das Phaeno in Wolfsburg besucht. Drei Kinder waren bei der Brandfloh-Abnahme erfolgreich und bei dem Spiel ohne Grenzen in Eversen belegten die zwei Gruppen den 3. und 11. Platz. Wie ihre Vorredner bedankte sich auch Kinderfeuerwehrwart Septinus bei allen Unterstützern. Nach einer Unterbrechung für das gemeinsame Essen standen Wahlen auf der Tagesordnung. Zum Gruppenführer wurde Matthias Dornbusch gewählt. Weiter wurden zwei stellvertretende Gruppenführer gewählt, das Amt haben jetzt Marcus Neumann und Thomas Werther inne. Zum neuen Kassenprüfer wurde Albert Jaskola gewählt. Nach dem Jahresbericht von Gemeindebrandmeister Ulf Heinemann beförderte er Klaus-Peter Neumann zum Hauptlöschmeister. Kreisbrandmeister Volker Prüsse hielt seinen Bericht auf Kreisebene und verlieh im Anschluss dem Feuerwehrmann Wolfgang Jahnke als Dank und Anerkennung vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen das Abzeichen für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Nach den Grußworten von Bürgermeister Günter Berg und Ortsbürgermeister Marc Dornbusch bat Ortsbrandmeister Stefan Kornetzky die drei KameradInnen mit der meisten Dienstbeteiligung nach vorne. Ausgezeichnet wurde Wenke Dornbusch mit den meisten Diensten. Platz zwei und drei gingen an Kamil Brycki und Mirko Fleischer. Nach der Bekanntgabe der Termine für das Jahr 2020 schloss Kornetzky die Versammlung und lud zum geselligen Teil ein.

Isabell Ehms
Foto: Foto: Isabell Ehms

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: