Neue Stereo-Serie von Ilse PAUL im Kanzlei-Café – Hohe Tatra und Südpolen

CELLE. Die Hohe Tatra im Süden Polens – und im Norden der Slowakei gelegen – ist das kleinste Hochgebirge der Welt und ein beliebtes Gebiet für den Wintersport. Aber auch im Sommer lohnt sich ein Besuch.

Eine romantische Floßfahrt auf dem Dunajec im Pieniny-Nationalpark, eine Wanderung zum berühmten „Meeresauge“ (Morskie Oko), dem größten Bergsee im Tatra-Gebirge oder eine Seilbahnfahrt auf den Kasprovy Wierch – ein fast 2000 m hoher Gipfel auf dem Hauptkamm des Tatra-Gebirges – es gibt im Süden Polens viel zu entdecken. Ilse Paul zeigt im Kanzlei-Café neue Stereobilder dieser Gegend. Auch aus Kasimierz, dem jüdischen Viertel von Krakau.

Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz (27. Januar 1945) werden auch einige Aufnahmen aus dem Bereich des Konzentrationslagers Auschwitz und des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau zu sehen sein. Die dreidimensionale Reise ist bis zum 15. Februar 2020 kostenlos während der Öffnungszeiten des Kanzleicafés in der Kanzleistraße 6 zu sehen: dienstags bis samstags von 9 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr.

PR
Fotos: Ilse Paul

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: