Lesung „Cosima“ – Das Familienunternehmen Wagner entsteht

CELLE. Am Donnerstag, den 30. Januar 2020, 16.00 Uhr sind Rosemarie Schilling und Karlheinz Rehling mit ihrer Lesung zu Gast im Sophien-Stift, Blumläger Kirchweg 1 in Celle. An das Interesse am Mythos „Wagner-Clan“ seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart kommt im Bereich der Kunst keine Familie heran, ausgenommen vielleicht die Manns.

In 3 Kapiteln „Liebe im Exil“, „Bayreuth entsteht“ und „Tod in Venedig“ werden Ausschnitte aus den Tagebüchern Cosima Wagners von 1869 – 1883 präsentiert. Texte Richard Wagners und die Rezitation einiger seiner Lektüren kontrastieren und illustrieren die Aussagen Cosimas. In klarer Absprache des Paares hat Cosima, Tochter von Franz Liszt und zuvor Ehefrau des Wagner-Dirigenten Hans von Bülow, den Chronistenpart übernommen und das tägliche Leben ihres Geliebten und späteren Ehemanns z.T. minutiös dokumentiert. Manche private Äußerung ist festgehalten, die gelegentlich im Kontrast zu den offiziellen Verlautbarungen des Komponisten steht. Die Lesung von Rosemarie Schilling und Karlheinz Rehling beleuchtet die aufschlussreiche und spannende Mischung aus privater Anekdote und Kunstpropaganda.
Gäste sind herzlich willkommen. Eintritt: 2,- € Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 05141-71 0.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: