Niedersächsische Krebsgesellschaft und IKK classic suchen Bewerber für „SunPass Kindergarten 2020“

Niedersächsische Krebsgesellschaft und IKK classic suchen Bewerber für „SunPass Kindergarten 2020“

28. Januar 2020 Aus Von Celler Presse

CELLE. Die Niedersächsische Krebsgesellschaft engagiert sich für den Sonnenschutz von sehr jungen Kindern. Für ihr Projekt zur Hautkrebsprävention in Kindergärten sucht sie interessierte Kindergärten in Celle und Umgebung. Ziel des Projektes unter dem Motto „SunPass – Gesunder Sonnenspaß für Kinder“ ist es, einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Sonne zu fördern und den Sonnenschutz fest in den Alltag der Kinder, ihrer Familien und in die Lebenswelt „Kita“ zu integrieren. Das Projekt startet im Frühjahr und endet mit Beginn der Sommerferien.

In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Hautkrebs. Vor allem in jungen Jahren erhöht zu viel Sonneneinstrahlung das Risiko, später an Hautkrebs zu erkranken. Kinderhaut ist sehr viel dünner und wird schneller durch die Sonne geschädigt, da sich die hauteigenen Schutzmechanismen erst im Verlauf der Kindheit bilden. In Kooperation mit der Europäischen Hautkrebsstiftung (ESCF) und der IKK classic strebt die Niedersächsische Krebsgesellschaft eine Verbesserung der Sonnenschutzmaßnahmen in Kindertageseinrichtungen an. In Niedersachsen wird das „SunPass-Projekt“ seit 2013 durchgeführt.

Interessierte Kindergärten erhalten weitere Informationen unter https://www.nds-krebsgesellschaft.de/sunpass.html.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige