Präsidentin Dr. Krafczyk für Sanierung der Nordwall-Halle

CELLE. Eine Bürgerinitiative, die jetzt in Celle gegründet wird, will sich dafür einsetzen, dass die Nordwallhalle mit dem charakteristischen Vordergebäude nicht abgerissen wird. Die Initiatoren Dietrich Klatt, Dr. Elke Haas, Dr. Lothar Haas und Ratsfrau Ute Rodenwaldt-Blank wollen mit der Bürgerinitiative vorschlagen, dieses mehr als 100 Jahre alte Bauwerk zu sanieren, damit es dann weiter für sportliche Zwecke genutzt werden kann, aber auch für Kulturveranstaltungen.

Die Präsidentin des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, Dr.-Ing. Christina Krafczyk, hat sich dahin ausgesprochen, dass die Nordwall-Halle mit dem Vordergebäude von großer Qualität sei und auch stadtgeschichtliche Bedeutung habe. Die Verpflichtung zur Ressourcenschonung und zur Energieeinsparung könnte am Beispiel eines nicht denkmalgeschützten qualitätvollen Gebäudes realisiert werden, indem man es erhält und beispielhaft saniert. Dafür könnten entsprechende Förderprogramme des Bundes genutzt werden.

Die Gründungsversammlung findet statt am Donnerstag, den 30. Januar um 19.30 Uhr in Kunst & Bühne, Nordwall 46 in Celle. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

PR
Foto: Lothar Haas

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: