Fahrgast ohne Mundschutz bedroht mehrfach Busfahrer

GARßEN. Bereits am vergangenen Montag kam es zu einer Bedrohung gegenüber einem Busfahrer. Dieser hatte eine männliche Person, die um 19:35 Uhr am Schlossplatz in den Bus gestiegen war, auf die Tragepflicht einer Mund-Nase-Bedeckung in Bussen hingewiesen. Nur widerwillig wurde ein Mundschutz angelegt. An der Endhaltestelle in Garßen stieg die Person zunächst aus, beleidigte dann den Busfahrer und drohte, ihn abzustechen.

Freitagabend stiegen vier Personen am Schlossplatz ein, die sich auf der letzten Bank auffällig verhielten. An der Endstation in der Alvernschen Straße stiegen diese vier aus und der Unbekannte von Montag kam hinzu. Der Busfahrer verriegelte die Türen. Er wurde von den Personen aufgefordert rauszukommen, beschimpft und der Bus wurde mit Steinen beworfen. Anschließend entfernten sich die Personen in Richtung Hundehoopsfeld.

Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 20 Jahre alt, südländisches Aussehen, normale Statur, an der rechten Hand einen Verband an zwei Fingern, „Schnäuzer“, sprach deutsch ohne Akzent.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Celle unter Tel.: 05141/2770 in Verbindung zu setzen.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: