Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Das Begegnungszentrum Harmsstraße 3 wird konzipiert

HERMANNSBURG. Als zentrale Einrichtung der „Bildungs- und Kulturmeile“ in Hermannsburg soll das Begegnungszentrum in der Harmsstraße konzipiert werden.  Als ersten und wichtigen Schritt wurde eine Projektgruppe (s.Foto) eingerichtet, die sich in regelmäßigen Abständen treffen soll um wichtige Akteure zu vernetzen und um entwickelte Ideen rechtzeitig umsetzen und zeitnah verwirklichen zu können. Dabei stehen die Bedürfnisse der zukünftigen Nutzergruppen im Mittelpunkt der Überlegungen.

Das geplante Begegnungszentrum soll in der Harmsstraße 3 in Hermannsburg entstehen und neben der Bücherei und dem Heimatmuseum auch ein zentraler Anlaufpunkt für junge Familien, Jugendliche, Menschen mit Behinderungen, Geflüchtete und Senioren sein. Aus Sicht der Gemeinde Südheide soll durch dieses Begegnungszentrum keine zusätzliche Einrichtung mit neuen Inhalten geschaffen werden, sondern es soll die Aktivitäten der Dorfgemeinschaft, mit ihren vielfältigen Angeboten, ergänzen und ihnen adäquate Räume zur Nutzung bieten.

Zu diesem Zweck wurde Anfang September 2020 Kathrin Altmann, als Mitarbeiterin der Gemeinde Südheide, mit der Erarbeitung eines inhaltlichen und räumlichen Konzepts für dieses Projekt beauftragt. Frau Altmann ist die zentrale Ansprechpartnerin für dieses Projekt und ist im Büro des Jugendzentrums Fiesta, Tel.: 05052/978379, Email: altmann.gemeinde.suedheide@gmail.com zu erreichen. Haben Sie Ideen für unser Haus der Begegnung?  Frau Altmann nimmt Ihre interessanten Anregungen gern entgegen.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige