Anzeige

ESCHEDE. Am Dienstag, 6. Oktober 2020, 19.30 Uhr, lädt der Verein für Homöopathie Eschede ins Hotel Deutsches Haus zu einem Vortrag mit  Eva Küpers von der Celler Demenz-Initiative ein.

Der Übergang ist häufig schleichend, der Verlust von Denkfähigkeiten, die Einbußen an emotionalen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten fallen erst kaum auf, erste „Torheiten“, Vergesslichkeiten und andere, langsam auftauchende Absonderlichkeiten fordern von den Mitmenschen eine angemessene Reaktion. Das Miteinander muss neu gestaltet werden, um auf die Veränderungen der Persönlichkeitsstruktur, die sich entwickelnde Demenz, in zugewandter, würdiger und den Menschen akzeptierender Weise eingehen zu können. Der Vortrag will dazu Hinweise geben und Möglichkeiten eines verständnisvollen Umgangs aufzeigen.

Die Vorträge sollen den Informationsstand der Zuhörer erweitern und ihre Kompetenz in Fragen von Krankheit und Gesundheit stärken. Damit stehen sie im Einklang mit den Zielen des 1.Norddeutschen Vereins für Homöopathie und Lebenspflege e.V. (seit 35 Jahren in Eschede)

Von Nicht-Mitgliedern wird ein Kostenbeitrag (Richtsatz 4 €) erbeten.

PR






Anzeige


Anzeige