Abenteuerliche Geschichten führten Kunst & Bühne zum Erfolg

Abenteuerliche Geschichten führten Kunst & Bühne zum Erfolg

30. Oktober 2020 Aus Von Celler Presse

CELLE. Die diesjährige Mitgliederversammlung des Kunst & Bühne e.V. ist trotz der Corona- Pandemie sehr gut besucht gewesen. In der Versammlung reflektierten mehrere Vorstandsmitglieder die Lage von der Gründungsphase des Trägervereins der bekannten Kleinkunstbühne am Nordwall bis zum Corona-Lockdown Light.

Karin Skradde, die Vorsitzende des Vereins, führt aus: „Genau am 16.10.2018 begann die abenteuerliche Geschichte von Kunst und Bühne als Verein und ich finde, wir sind verdammt weit gekommen! Zumal uns das kaum jemand zugetraut hatte. Der Anfang war holprig und vieles musste sich erst zurecht ruckeln, aber programmatisch waren wir von Anfang an sehr gut aufgestellt“. Karin Skradde kündigte an, dass sie sich entschieden habe, zur Wiederwahl nicht noch einmal anzutreten. Mit lieben Worten dankte der Verein Karin Skradde für ihren Einsatz unter diesen abenteuerlichen Bedingungen und wünscht ihr alles Gute. Dazu Karin: „Ich komme aber gern noch wieder als Hilfe hinter der Bar, aber auch gern als Gast!“

Die Vorstandsmitglieder wiesen auf das schwierige vergangene Jahr hin. Am Jahresanfang waren die Veranstaltungen in Kunst & Bühne hervorragend besucht. Der Corona- Lockdown beendete die Aktivitäten jedoch abrupt. Bereits seit Juli wurden (mit Hygiene-Konzept) wieder Veranstaltungen durchgeführt. Brigitte Hildebrandt stellte die für die nächsten Monate geplanten Programmpunkte vor. So zum Beispiel das Burlesque-Trio Sinderella im Januar. Ein Programm der Schadenfreude erwartet die Besucher im Februar mit Comedian David Kebekus, Bruder von der gefeierten Comedian Carolin Kebekus. „Mit Buttermesser – Mein Streichinstrument“ zeigt der Künstler Andreas Gundlach im März sein originelles Instrumentarium und sein unglaubliches Multitasking-Talent. Das Celler Publikum kann sich auf viele Highlights freuen!

Auch die weiteren Vorstandsmitglieder berichteten aus ihren Bereichen Erfreuliches. Schatzmeister Mathias Pauls legte die gute Entwicklung der Kassenlage dar. Gerda Kohnert hob das große Engagement der Mitglieder hervor, die sich in vielen Bereichen (Kasse; Thekendienst; Plakatverteilung; uvm) engagieren. Ohne dieses Engagement könnte der Verein nicht existieren. Manuela Mast wies auf die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr mit Designer Andreas Sprenger (Allernixe) und Hinnerk Röhrs (Absicht) hin. Ebenso beschrieb sie kurz das Hineinwachsen in ihre vielfältigen Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit. Stefan Nerreter (stellv. Vorsitzender) hielt als Fazit fest: „Unser Projekt steht auf soliden Beinen: Kunst & Bühne lebt! Wir sind ein Musterbeispiel für bürgerschaftliches Engagement!“

Die Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Die Mitglieder bedankten sich für die Arbeit des Vorstandes. Für die Nachfolge von Karin Skradde fand sich zwar vorerst keine Kandidatin/ kein Kandidat. Es besteht jedoch Zuversicht, bald eine neue Vorsitzende/ einen neuen Vorsitzenden präsentieren zu können.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige