DRK: „Trübe Aussichten – Weiter knappe Bestände bei Blutkonserven“

Landkreis CELLE. Nicht nur das trübe Novemberwetter stimmt Peter Friedsch, Gebietsreferent beim DRK-Blutspendedienst NSTOB nachdenklich: „Aktuell schaffen wir es nicht, eine ausreichende Zahl an Menschen zur Blutspende zu motivieren. Dabei ist in den kommenden Wochen weiter eine Knappheit an Blutpräparaten absehbar!“ Selbst eine Reduzierung der Zahl planbarer Operationen würde diese Situation kurzfristig nicht ändern, so Friedsch weiter. „In der Krebstherapie und in der Notfallversorgung werden Blutpräparate auch jetzt dringend benötigt.“

Mit Blick auf die zahlreichen Feiertage im kommenden Monat sei die aktuell vergleichsweise geringe Spendebereitschaft problematisch, so Friedsch. Deshalb bitten der DRK-Blutspendedienst und die lokalen Partnerorganisationen alle Bürgerinne  und Bürger, jetzt Blut zu spenden.

Corona sorgt für verlangsamten Spendeablauf

Die Corona-Pandemie hat die Abläufe bei einer Blutspende allerdings deutlich verändert. So gibt es auch für Blutspendeaktionen ein qualifiziertes Hygienekonzept, dessen Vorgaben vor Ort strikt eingehalten werden müssen. Dies sorgt jedoch gleichzeitig für eine Verlangsamung des Durchlaufs auf den Blutspendeterminen.

Seitens des DRK-Blutspendedienstes wird darauf hingewiesen, dass die Sicherheit aller Beteiligten an oberster Stelle steht. So könne durch den an allen Stationen der Blutspende einzuhaltenden Mindestabstand von 1,50 Metern nur eine begrenzte Zahl an Personen in die einzelnen Bereiche der Blutspende eingelassen werden. Dies führe dann teilweise zu Wartezeiten. Je nach örtlichen Gegebenheiten müsse auch mit einer Wartezone außerhalb des Spendelokals gerechnet werden. „Wir bemühen uns jedoch, möglichst viele Wartebereiche innerhalb unserer Spendelokale einzurichten.“ so Gebietsreferent Friedsch.

Wie schon im Frühjahr gibt es auch jetzt vor dem Zutritt zum Spendelokal wieder eine zusätzliche Eingangskontrolle. Ein Zutritt zu den Spenderäumen ist ohne korrekt angelegten Mund-Nasenschutz ausnahmslos nicht möglich.

Werden Blutspenden auf das neuartige Corona-Virus getestet?


Für die Übertragbarkeit des Erregers durch Blut und Blutprodukte gibt es keine gesicherten Hinweise, deshalb ist auch von der zuständigen Bundesbehörde eine Testung bislang nicht vorgesehen. Alle aktuellen Informationen zu dem Thema sind tagesaktuell abrufbar unter: https://www.blutspende-leben.de/aktuelles

Die nächsten Blutspendetermine im Landkreis Celle:

DatumOrtSpendezeit vonbisSpendelokalSpStr
Montag,
23. November 2020
BERGEN16:0020:00StadthausLange Straße 1
Donnerstag,
26. November 2020
FAßBERG16:0020:00GrundschuleLerchenweg 1
Dienstag,
1. Dezember 2020
CELLE15:0020:00CD-KaserneHannoversche Straße 30 b

Leider gibt es corona-bedingt weiterhin keinen Blutspende-Imbiss, sondern nur eine kleine Stärkung zum Mitnehmen und teilweise Einkaufsgutscheine zur Einlösung vor Ort. Hierfür bitten die ausrichtenden DRK-Ortsvereine um Verständnis.

Allgemeine Informationen zur Blutspende

Blutspender sind „Lebensretter“. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Erstspender sollten nicht älter als 59 sein, Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB bis zu einem Alter von 72 Jahren (bis zum 73. Geburtstag) spenden. Frauen können 4-mal, Männer sogar 6-mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren gelben oder digitalen Unfallhilfe- und Blutspenderpass sowie einen amtlichen Lichtbildausweis.

PR

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.



Anzeige


Anzeige
%d Bloggern gefällt das: