Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

UNABHÄNGIGE fordern Westen für Kinder in Kindertagesstätten

  • Celle

CELLE. In dieser schwierigen Zeit, so die UNABHÄNGIGEN, sind alle Hilfsmittel, egal welcher Art, eine sinnvolle Investition um ein normales Leben für Eltern und Kinder wieder zu erlangen. Dazu der Fraktionsvorsitzende der Unabhängigen Dr. Udo Hörstmann:

„Während die Durchmischung der Kinder im Freien durch abgegrenzte Bereiche, in denen sich die Gruppen nur aufhalten dürfen, weitestgehend verhindert werden kann, ist dies in den Innenräumen kaum zu organisieren. Hier kann das Tragen von farbigen und mit Symbolen bestickten Westen mit beispielweise unterschiedlichen Tiersymbolen im Innenbereich der Kitas die Durchmischung der Gruppen verhindert werden. Beispielsweise können die Kinder selbst darauf achten, dass kein Kind aus der „Hasengruppe“ in die „Igelgruppe“ kommt.“

Hierzu gibt es ein gutes Beispiel in der Kindertagesstätte An der Christuskirche in Westercelle, ergänzt der Vorsitzende der Unabhängigen Hartmut Cewe. Dort habe sich gezeigt, dass das Tragen solcher Westen eine sinnvolle Hilfestellung für die Beaufsichtigung der Kinder, insbesondere in den Pausenzeiten, für die Betreuenden darstellt. Diese tolle Idee stamme von einer Celler Bürgerin, die diese Westen auch gefertigt hat.
Dr. Hörstmann: „Das Pilotprojekt wurde mit einer Spende des Lions Clubs Hannover-Wietzeaue realisiert. Vielleicht gibt es weitere Spender die zu einer Finanzierung beitragen möchten.“

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige