Anzeige

Gegen Armut „den Stein ins Rollen bringen“

CELLE. Die SoVD-Kreisfrauensprecherin Gabriele Repold überreichte Dirk-Ulrich Mende, kurz nach seiner Wahl zum Kandidaten für die Bundestagswahl, vom SPD Unterbezirk Celle, eine rote Tasche mit dem Logo „Wie groß ist dein ARMUTSSCHATTEN“.

„Armutsschatten“ ist ein Synonym für die individuelle Armutsgefährdung, die unter bestimmten Vorraussetzungen jeden treffen kann. Menschen mit Behinderung sind oft auch sozial schlechter gestellt. Dabei haben die Auswirkungen der Pandemie viele Probleme sogar noch verschärft. Ziel des SoVD ist es, für das Thema zu sensibilisieren. „Armut in all ihren Facetten ist ein zentrales und brennendes Thema. Wir wollen mit unseren Kampagnen die Probleme in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und deutlich machen, dass das Thema Armut nicht warten kann. So wollen wir den Stein ins Rollen bringen und den nötigen Druck auf die Politik aufbauen“, so Gabriele Repold.

Gabriele Repold
Foto: Suzan Yilmas





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige