Anzeige

Haus Stamm in Wietze: Spende für die Kinderstation des AKH Celle und die Clinic Clowns

CELLE. Große Freude im AKH Celle und bei den Clinic Clowns Hannover: Dilber Tulan und Zelal Udun vom Haus Stamm in Wietze, eine stationäre Einrichtung zur sozialen Eingliederung psychisch kranker bzw. seelisch beeinträchtigter Menschen, haben kürzlich eine Spende in Höhe von insgesamt 1100 Euro überreicht. Das Geld geht je zur Hälfte an die Kinderklinik des AKH und eben an die Clinic Clowns aus Hannover, die auch im Allgemeinen Krankenhaus Celle ihre Späßchen für die jungen Patientinnen und Patienten machen.

von links Prof. Dr. Martin Kirschstein, Zelal Udun, Katrin Behr (alias Clownin Mandarine), Dilber Tulan und Barbara Bauer (alias Clownin Barbalotta).

„Wir haben eine Teamkasse, in die von den rund 30 Beschäftigten seit einigen Jahren regelmäßig eingezahlt wird“, erklärt Tulan den Hintergrund der Spende. „Eigentlich finanzieren wir mit dem Geld immer Gemeinschaftsaktivitäten. Wegen der Corona Pandemie sind solche Aktionen aber derzeit leider nicht möglich“, ergänzt Udun. Kurzerhand hat sich die Belegschaft dann überlegt, das Geld zu spenden und mindestens ebenso schnell kam man dann auf den Gedanken, die Kinderklinik und die Clinic Clowns zu unterstützen. „Wir hatten gehört, dass die Kinderklinik Spenden für das hausinterne Spielzimmer verwendet und die Clinic Clowns können während des Lockdowns sowieso jede Unterstützung gebrauchen“, sagt Tulan. Und so war die Freude groß bei Prof. Dr. Martin Kirschstein, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin, sowie bei den beiden Clinic Clowninnen Mandarine und Barbalotta, als die Spende nun überreicht wurde. „Das Spielzimmer steht wegen der strengen Hygiene Regeln während der Corona Pandemie nur eingeschränkt zur Verfügung, trotzdem wird es ausgiebig genutzt besonders natürlich die Spiele dort“, sagt Professor Kirschstein. Vor allem auch aufgrund der Hygiene Bestimmungen „leiden“ die Spielsachen mehr als sonst deshalb muss öfter Ersatz her. „Da kommt so eine Spende natürlich zum richtigen Zeitpunkt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Belegschaft des Hauses Stamm“, so der Professor.

„Auch von uns kommt ein ganz herzliches Dankeschön“, sagen die Clowninnen Mandarine (Katrin Behr) und Barbalotta (Barbara Bauer), die unter dem Banner des Vereins Clinic Clowns Hannover aktiv sind. „Eine Zeit lang durften wir während der Pandemie einige Kliniken nicht betreten, das tat uns für die dortigen Kinder enorm leid“, so die beiden Clowinnen.

Doch die Spaßmacherinnen und Spaßmacher waren natürlich nicht tatenlos im Lockdown. Im sogenannten „Clown Haus“ auf der überarbeiteten Internetseite des Vereins gab es immer wieder lustige Videos, die sich die Kinder anschauen konnten. Und auch Geschenkpakete wurden für das junge Publikum gestaltet. „Da können wir ein solche Spende natürlich prima gebrauchen“, so Mandarine und Barbalotta, die übrigens im AKH Celle während der Corona Pandemie weitestgehend weiter aktiv sein konnten. Da die Fensterscheiben der Kleinkinderstation ebenerdig sind, konnten sie von der Terrasse aus die jungen Patientinnen und Patienten unterhalten ganz und gar coronakonform.

PR
Foto: AKH Celle






Anzeige


Anzeige